Menü
Anmelden
Wetter wolkig
27°/10°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord Tag des offenen Unterrichts
Anzeige
17:30 07.02.2020
In der Freien Waldorfschule Hannover-Bothfeld lernen Jungen und Mädchen in einer familiären Atmosphäre.

Am Mittwoch, 4. März 2020, öffnet die Freie Waldorfschule Bothfeld die Türen ihrer Klassenzimmer. Alle, die sich für Waldorfpädagogik interessieren und ein alternatives Beschulungsangebot suchen, sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Die Freie Waldorfschule Bothfeld ist eine staatlich anerkannte Schule in freier Trägerschaft mit einem integrierten Förderzweig. Alle Schüler lernen von der 1. bis zur 12. Klasse gemeinsam in einem festen Klassenverband. Mit dem Förderschulzweig wird inklusiv gearbeitet.

Neben der Vermittlung einer soliden Grundbildung steht die Ausbildung sozialer Kompetenzen, wie Toleranz, Teamfähigkeit, Eigenständigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Handlungsbereitschaft im Zentrum. Die Architektur der Schule vermittelt mit ihrem dörflichen Charakter eine familiäre und unterstützende Atmosphäre. Das vielfältig gestaltete Gelände lädt zum Entdecken, Spielen und Lernen ein. Am Ende der Schulzeit können alle Abschlüsse erreicht werden, die es auch an den öffentlichen Schulen gibt:

■ Hauptschulabschluss

■ Realschulabschluss

■ schulischer Teil der Fachhochschulreife

■ 13.Schuljahr: Abitur (Zentralabitur)

Wer neugierig geworden ist und mehr erfahren möchte, der melde sich bitte für den ,,Tag des offenen Unterrichts“ an.

■ Kontakt: Freie Waldorfschule Bothfeld Weidkampshaide 17E 30659 Hannover Telefon: (05 11) 64 75 90 E-Mail: info@waldorfschulebothfeld.de Website: www.waldorfschule-bothfeld.de


Im Einkaufspark Klein-Buchholz öffnen sich am Muttertag die Geschäfte

Am 10. Mai lädt die Gemeinschaft Bothfelder Kaufleute zur 13. Gewerbeschau ein

Am Sonntag, 10. Mai, ist im Einkaufspark viel los: Die GBK lädt zur 13. Gewerbeschau ein, die Geschäftsleute zum verkaufsoffenen Sonntag.
Am Sonntag, 10. Mai, ist im Einkaufspark viel los: Die GBK lädt zur 13. Gewerbeschau ein, die Geschäftsleute zum verkaufsoffenen Sonntag.

Das Beste aus unserer Region“ – unter diesem Motto findet am Sonntag, 10. Mai, im Einkaufspark Klein-Buchholz die 13. GBK - Gewerbeschau mit verkaufsoffenem Sonntag statt.

„Nicht nur Bothfeld, sondern die ganze Region im Nordosten Hannovers hat in Sachen Dienstleistungen und Handwerk viel zu bieten“, sagt der GBK- Vorsitzende Hans-Jürgen Wittkopf, der noch Mitstreiter sucht, die sich und ihr Unternehmen auf der Gewerbeschau in Hannover größten Einkaufszentrum außerhalb der City vor kauflustigem Publikum präsentieren wollen. Auch Gesundheits- und Wellnessexperten sind gefragt.

Wenn dann am verkaufsoffenen Sonntag ab 13 Uhr die Geschäfte im Einkaufspark Klein-Buchholz ihre Türen öffnen, stehen vor Ort insgesamt beinahe 100 Unternehmen bereit, um die Leistungsfähigkeit vom Nordosten Hannovers unter Beweis zu stellen.

Für die Besucher der Gewerbeschau in Bothfeld bedeutet der Bummel: in entspannter Atmosphäre einkaufen, sich von der Frühlings- und Sommermode verführen lassen und sich gleichzeitig von Themen wie Auto und Sport, Bauen und Wohnen, Spielespaß und Hobby inspirieren zu lassen. „Die 13. Gewerbeschau trägt dem „Bothfeld und mehr!“-Slogan damit wieder einmal Rechnung“, sagt Hans-Jürgen Wittkopf.

Damit sich die Erwachsenen auf der Gewerbeschau in Ruhe und ausgiebig umschauen können, wird es auf dem Gelände des Einkaufsparks allerlei Gelegenheiten zum Spielen und Toben für die Kleinsten geben: Kinderkarussell und Hüpfburg, Kinderschminken und Mitmachstände.

Zur Stärkung lohnt es, sich in einem der Cafés und Lokale vor Ort niederzulassen, und dem Trubel bei einer Tasse Kaffee, einem Eisbecher oder einem Mittagessen unter freiem Himmel zuzuschauen. Parkplätze stehen in der Tiefgarage oder auf dem Parkplatz des Einkaufsparks kostenlos zur Verfügung.

Zum Abstellen der Fahrzeuge bietet sich zusätzlich der Park + Ride-Parkplatz an der Carl-Loges-Straße an. Von dort aus fährt die Stadtbahn-Linie 9 stadteinwärts direkt zum Einkaufspark Klein-Buchholz und zur Gewerbeschau.

■ Interessierte, die sich auf der 13. GBK-Gewerbeschau präsentieren wollen, können sich im GBK-Büro, Sutelstraße 53, 30659 Hannover, unter Telefon (0511) 647 77 48 oder per E-Mail an gbk@bothfeld-und-mehr.de anmelden und informieren.


Kaffeetrinken für den guten Zweck

Feinkostwelt spendet jeweils 10 Cent an Kindergarten

Feinkostwelt-Inhaberin Sevin Sünün (rechts) mit Mitarbeiterin Nilgin Düzgün.
Feinkostwelt-Inhaberin Sevin Sünün (rechts) mit Mitarbeiterin Nilgin Düzgün.

Wer entspannt einen Kaffee oder Tee in der Feinkostwelt genießt und beispielsweise das rege Treiben auf der Kurze-Kamp-Straße beobachtet, tut damit etwas Gutes. In diesem Jahr hat Inhaberin Sevin Sünün die Kampagne „2020 – Wir sind Bothfeld!“ gestartet. Von jedem getrunkenen Kaffee der Heimbs Kaffeemanufaktur – dabei ist es egal, ob es sich beispielsweise um einen Latte Macchiato, Cappuccino oder Espresso handelt – oder Tee werden 10 Cent für einen guten Zweck gespendet. Wer seinen Kaffee lieber in den eigenen vier Wänden trinkt, kann in der Feinkostwelt verschiedene Heimbs-Kaffeesorten erwerben.

„Wir danken allen unseren Gästen für die tolle Unterstützung seit unserer Eröffnung. Einen Teil dieser Unterstützung möchten wir sehr gerne an unsere Mitmenschen in Bothfeld weitergeben“, erklärt Sünün die Kampagne. Zwei Einrichtungen werden das Geld erhalten: die Kleinkindergruppe Kallamatsch an der Gartenheimstraße und der Eltern-Initiativkindergarten an der Einsteinstraße. „Wir wissen, dass diese Einrichtungen auf Spenden angewiesen sind. Wir möchten die Tage der Kinder noch etwas bunter gestalten und die Finanzierung benötigter Materialien ermöglichen“, sagt Sünün.


Kallamatsch wird bereits vom Team der Feinkostwelt inzwischen jeden Tag mit frischem Essen versorgt. Der Eltern-Initativkindergarten Einsteinstraße kommt demnächst dazu. „Wir stellen immer frische Speisen kindgerecht zusammen“, betont die Inhaberin. Das kommt bei den Kindern gut an. Durch die regelmäßigen Lieferungen ist inzwischen sogar ein guter persönlicher Kontakt zu dem Nachwuchs der Einrichtung entstanden. „Es ist toll, wenn sie einen auf der Straße sehen und grüßen“, so Sünün. Doch nicht nur Kaffee- oder Teetrinker sind bei der Feinkostwelt an der richtigen Adresse. Genuss in stilvollem Ambiente ist an der Kurze-Kamp-Straße 14 möglich. Doch auch für betriebliche oder private Feiern kann der Partyservice oder die Räumlichkeit in Anspruch genommen werden. „Wir planen mit dem Kunden die kulinarischen Highlights und übernehmen die Arbeit, damit sich die Ausrichter auf ihre Rolle als Gastgeber konzentrieren können“, sagt Sünün.

■ Weitere Informationen zum umfangreichen Angebot bei der Feinkostwelt gibt es im Internet unter www.feinkostwelt.de.

2
/
2
Datenschutz