Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
12°/4°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
19:40 26.09.2021
Direkteinstieg für die Suche: Wer nach einem Ausbildungsplatz sucht, kann sich über seinen Wunscharbeitgeber informieren. Man kann Lebenslauf und Zeugnisse im persönlichen Profil hinterlegen, dann dauert die Bewerbung auf eine freie Aus­- bildungsstelle nur wenige Minuten.
Gesuchte Lehrstellen

Sie haben so viele Möglichkeiten wie lange nicht mehr: junge Menschen, die eine Ausbildung suchen. Viele Unternehmen blicken trotz Pandemie optimistisch in die Zukunft und haben ähnlich viele Lehrstellen angeboten wie im vergangenen Jahr, sagt Shirin Khabiri-Bohr, stellvertretende Leiterin der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit. Trotzdem würden sich zurzeit mehr junge Menschen dazu entschließen, eine weiterführende Schule zu besuchen, oder ein Studium aufnehmen. „Dadurch wird es für Unternehmen immer schwieriger, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Damit bieten sich Jugendlichen rechnerisch mehr Optionen denn je.“ Dabei sind Zukunftsaussichten auch bei einer Ausbildung vielversprechend. Khabiri-Bohr betont: „Eine Ausbildung bietet Einkommens- und Arbeitsplatzsicherheit.“

Stadtwerke Lehrte GmbH

Suche individuell abgestimmt

Schülerinnen und Schüler, die sich diese Chance nicht entgehen lassen möchten und nach einem Ausbildungsplatz in der Region suchen, sollten sich dafür im Portal JobsfürNiedersachsen.de umsehen: Zwischen Emden und Göttingen, zwischen Lüneburg und Osnabrück wartet eine Vielzahl Ausbildungsangebote darauf, entdeckt zu werden – und zwar direkt vor der eigenen Haustür. Das Portal bietet hierfür eine Reihe an Funktionen, die die Suche nach einem Ausbildungsplatz erleichtern. Schon auf der Einstiegsseite gibt es die Möglichkeit, zwischen Jobs und Lehrstellen zu filtern. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Ausbildung suchen“ gelangen Interessierte direkt zu einer Übersicht aller freien Lehrstellen. Mithilfe einer detaillierten Umkreis- und Stichwortsuche lässt sich die Trefferliste komfortabel weiter eingrenzen und entsprechend individualisieren.

Region Hannover

Unternehmen im Kurzporträt

Außerdem haben Userinnen und User, die nach einem Ausbildungsplatz suchen, die Möglichkeit, sich genauer über Unternehmen zu informieren. Mit Kurzporträts und Karteneintrag stellen sich die Arbeitgeber im Portal selbst vor. Anhand dieser Informationen ist es für junge Menschen möglich herauszufinden, wer eigentlich hinter den Stellenangeboten steckt und ob die Firma gut zu den eigenen Vorstellungen passt. Da die Unternehmenswebsites im Profil verlinkt sind, ist eine intensivere Recherche zum Ausbildungsbetrieb nur einen Klick entfernt.


Es wird für Unternehmen immer schwieriger, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Damit bieten sich Jugendlichen rechnerisch mehr Optionen denn je.

Shirin Khabiri-Bohr, stellvertretende Leiterin der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit


Einen passenden Ausbildungsplatz gefunden? Prima! Dann kann es mit der Bewerbung direkt im Portal losgehen: Kontaktdaten, Anschreiben, Lebenslauf und weitere Dokumente lassen sich ganz einfach und übersichtlich auf einer einzigen Seite hochladen. Abschicken. Fertig! Noch schneller geht die Bewerbung übrigens, wenn man sich vorher im Portal regis­triert hat und die wichtigsten Bewerbungsunterlagen wie Lebenslauf und Zeugnisse in seinem persönlichen Profil bereits hinterlegt hat. Das hat den Vorteil, dass potenzielle Arbeitgeber Interessierte direkt kontaktieren können. Dann lassen sich Ausbildungsplatz-Suchende ganz einfach finden. Von Katja Müller

5
/
13