Menü
Anmelden
Wetter wolkig
11°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Nord Fit und positiv gestimmt in den Herbst
Anzeige
08:58 17.09.2020
Die Betätigung an der frischen Luft wirkt vitalisierend. Foto: Rotter, Pixelio.de

Der Sommer war anders als alle anderen zuvor: Die Corona-Pandemie hat viele Urlaubsträume zerplatzen lassen, der Erholungseffekt, denn der Sommer durch seine Wärme und sein allgemeines Wohlbefinden mit sich bringt, verpuffte Größtenteils hinter Mund-Nasen-Schutz und Abstandregeln.

Viele Menschen, speziell die ältere Generation, freuen sich deshalb auf den Herbst. Der Herbst kann wunderschön sein. Die Luft ist klarer als im Sommer, und dennoch wärmt die Sonne tagsüber beim Spazierengehen oder bei der Gartenarbeit.

Ein Stück Freiheit

Wer einen eigenen kleinen Garten als den eigenen betrachten kann, der kann sich glücklich schätzen. Gerade in der jetzigen Zeit, in der man nicht alles machen darf und kann, was man gerne tun würde, da ist der „Hausgarten“ ein kleines Stück Freiheit. Nach einer oftmals guten Ernte aus dem eigenen Gemüsegarten, sind jetzt die Pflegearbeiten angesagt, damit der Garten für die Herbst- und Winterzeit vorbereitet wird.

„Für mich war es ein wahnsinnig schönes Gefühl, als ich gesehen habe, wie in meinem kleinen Nutzgarten die Tomaten und Gurken gewachsenen sind und wie lecker die geschmeckt haben, wenn man sie zum Abendbrot auf seinem Teller vor sich hatte“, sagt Horst Berger (67) aus Gehrden. „Das Anpflanzen, zusehen wie die Früchte wachsen, sie pflegen, gießen und dann ernten, das hat etwas entspannendes auf mich.“ Und seine Frau Elvira (66) ergänzt: „Das gilt aber auch für die vielen unterschiedlichen Pflanzen, die wir im Frühjahr angeschafft haben, die vielen unterschiedlichen Farben und Formen waren faszinierend.“

Gut für die Gesundheit

Die positive Auswirkung von Gartenarbeit auf seelisch kranke Menschen hat unter anderem auch das Deutsche Rote Kreuz erkannt. In einem Artikel auf der Internetplattform „garten.de“ wird über eine solche Maßnahme berichtet. Das Ergebnis: Gartenarbeit tut Menschen, die unter anderem an Ängsten oder Depressionen leiden gut. Seit 2014 gehört u. a. ein Kleingartenprojekt im Hamburger Stadtteil Lohbrügge zu einer speziellen Therapie, die in einer Reihe von weiteren DRK-Angeboten eingebettet ist.

Belebender Effekt

Doch auch bei Menschen, die nicht krank sind, wirkt sich die Betätigung im Garten als angenehm aus: Die frische Luft, die körperliche Betätigung und das befriedigende Gefühl, etwas selbst angepflanzt zu haben, das blüht und sogar gegessen werden kann, sind positive Gedanken, die gesundheitsfördernd sind. Auch für Nicht-Gartenbesitzer gibt es genügend Möglichkeiten, sich zu betätigen. Immer mehr Landwirte bieten vorbereitete Flächen zur eigenen Gartenarbeit an. Unter anderem Jens Grastorf in Gehrden-Ditterke. Schon seit Jahren verpachtet er Parzellen, auf denen die Pächter ihren eigenen Garten anlegen können. „Wir bepflanzen die Fläche dann mit über 25 Gemüsesorten, um die sich die Pächter dann selbst kümmern müssen.“ Fazit: Wer Gartenarbeit nutzen will, hat viele Möglichkeiten, seinem Wohlbefinden einen zusätzlichen Schub zu gönnen. Ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen – und auch der Arzt oder Apotheker müssen nicht befragt werden.


Schöner Wohnen mit gesunden Farben

Die Seniorenmaler Olaf und Ernst Maikowski bieten Renovierungen aus einer Hand

Die Malermeister Olaf (links) und Ernst Maikowski führen den Familienbetrieb in der Oststadt seit rund 20 Jahren.
Die Malermeister Olaf (links) und Ernst Maikowski führen den Familienbetrieb in der Oststadt seit rund 20 Jahren.

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, wächst der Wunsch nach einem behaglichen Zuhause. Der Herbst ist eine gute Zeit für einen neuen Anstrich und einen modernen Wand- oder Bodenbelag. „Frische Farben und Korkparkett oder Designbeläge wirken Wunder, denn in einer frisch renovierten Wohnung steigt die Stimmung und der Herbstblues hat keine Chance“, sagt Malermeister Olaf Maikowski, der das Familienunternehmen in der Große Pfahlstraße gemeinsam mit seinem Bruder Ernst in zweiter Generation führt.

Der Service wird bei den Oststädter Traditionshandwerkern seit jeher großgeschrieben. Ernst und Olaf Maikowski haben sich längst als „Seniorenmaler“ bewährt, denn sie erledigen sämtliche Renovierungsarbeiten - auch während der Abwesenheit ihrer Kundschaft. Die Experten achten sorgfältig darauf, so sauber wie möglich zu arbeiten, gehen sorgsam mit dem Mobiliar um und richten sich bei allem was sie tun nach den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Auftraggeber.

Von der Handwerkskammer Hannover wurde das Oststädter Unternehmen für diesen besonderen Service und Komfort bereits zum generationsfreundlichen Betrieb ausgezeichnet.

Farbige Wände sprechen Bände

Farben haben auf uns Menschen eine besondere Wirkung. Sie verändern Räume, erzeugen Stimmung und sprechen Körper und Seele an. Ob ein Zimmer größer oder kleiner, wärmer oder kühler wirkt – alles das hängt entscheidend von der Farbwahl ab.

„Wir empfehlen wunderschöne Grüntöne, die sich bestens mit hellen Farbtönen kombinieren lassen, aber immer eine beruhigende Wirkung versprühen“, sagt Olaf Maikowski. Für ein gesundes Raumklima ist jedoch nicht nur die Farbgebung, sondern auch der Anstrich selbst von großer Bedeutung.

„Wir verwenden Silikatfarben mit einem hohen mineralischen Anteil, denn die sind besonders atmungsaktiv“, betont Ernst Maikowski. Moderne Akzente lassen den Raum offener wirken, einzelne cremefarbene oder weiße Wände sorgen für mehr Helligkeit. Auch schön: Farblich abgesetzte Stuckleisten. Sie schaffen ein harmonisches Gesamtbild, vor allem wenn bei der Formenauswahl die Profile der Möbel aufgegriffen werden.

Warme Wandfarben und natürliche Bodenbeläge – der Herbst ist die perfekte Zeit, um das eigene Zuhause gemütlich zu gestalten.
Warme Wandfarben und natürliche Bodenbeläge – der Herbst ist die perfekte Zeit, um das eigene Zuhause gemütlich zu gestalten.

Natürliche Bodenbeläge für jeden Raum

Ein schöner Bodenbelag vermittelt beim ersten Betreten ein warmes Raumgefühl. Die Gebrüder Maikowski setzen bei Renovierungen auf gesunde Materialien „aus einem Guss“. Ob Untergrundvorbereitung oder Korkparkett, moderne Designbelägen, Parkett und Linoleum – die Experten verwirklichen nicht nur jeden Wohnwunsch, sondern haben sich auf zertifizierte Produkte für ein gesundes Zuhause spezialisiert.

„Damit können wir die gesundheitliche Unbedenklichkeit und Sicherheit auf Emissionen, Geruch und Schadstoffe garantieren“, sagt Olaf Maikowski. Die „Gesünder Wohnen“- Kollektionen sprechen umweltbewusste Kunden ebenso an wie Allergiker und Familien mit kleinen Kindern, die die meiste Zeit des Tages am Boden spielen.

Die Faszination natürlicher Materialien liegt in der Vielfalt an Formen, Strukturen und Farben. Jedes Naturprodukt ist ein unverwechselbares Unikat, deshalb ist der rücksichtsvolle Umgang mit den natürlichen Ressourcen so wichtig. Die Designbeläge, die Ernst und Olaf Maikowski mittlerweile auch für Feuchträume anbieten, stehen den Originalen aus der Natur in nichts nach.

Ob Schiefer, Holzdielen oder Parkett - die Vinylböden hinterlassen einen bleibenden Eindruck: Durch die lange Haltbarkeit und besondere Pflegeleichtigkeit.

■ Malerbetrieb
Gebrüder Maikowski
Große Pfahlstraße 26
30161 Hannover
Telefon (05 11) 31 44 41
www.seniorenmaler.de
   

Datenschutz