Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/5°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Komplett Fachkundige Hilfe bei der Jobsuche
Anzeige
13:50 17.02.2021
Gut beraten: Ausbildungssuchende finden im Internet eine große Palette an Informationen und Hilfsangeboten. iStockphoto.com/ monkeybusinessimages

Es gibt zahlreiche digitale Angebote, die Bewerber nutzen können, um sich über Ausbildungsstellen zu informieren. Eines davon ist die IHK-Lehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de. Neben den freien Ausbildungsplätzen stellt die Plattform mit Berufe-Steckbriefen, News oder Videos den zukünftigen Job vor. Wer noch nicht weiß, welcher Beruf der richtige ist, kann den Talente-Check der IHK-Lehrstellenbörse machen. Auf Youtube hat die IHK Hannover Kurzvideos von IHK-Ausbildungsbotschaftern (www.youtube.com/ihrgewinnt).

Die Broschüre „Schule und was dann?“ der IHK Hannover informiert über das gesamte Spektrum der Ausbildungsmöglichkeiten in Industrie, Handel und Dienstleistungen. Sie kann online unter www.total-lokal.de, Menüpunkt Publikationen, abgerufen werden. Außerdem gibt das Magazin Checklisten und Tipps – von der ersten Bewerbung bis zum Vorstellungsgespräch. Nicht zuletzt finden Interessierte hier auch Porträts von Berufsbildern oder Infos zum dualen Studium.

Seit Anfang des Jahres hilft die IHK Hannover über das Projekt „Passgenaue Besetzung“ direkt, ausbildungsplatzsuchende Jugendliche in einen Ausbildungsbetrieb zu vermitteln (Ansprechpartner Frank Willmann, willmann@hannover.ihk.de, Telefon (05 11) 31 07-4 81).

Wer sich über die unterschiedlichen Handwerksberufsbilder informieren möchte, sollte sich die Website www.handwerk.de aufrufen. Hier gibt es viele Porträts von jungen Handwerkerinnen und Handwerkern sowie Videos zu den einzelnen Berufen. 

Außerdem bietet das Team Nachwuchsgewinnung von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr unter der Telefonnummer (05 11) 3 48 59 80 intensive Einzelberatung per Videotelefonie an.

Wer schon genauere Vorstellungen hat, welche Berufe für ihn infrage kommen, der wird in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hannover fündig unter www.hwk-hannover.de/lehrstellenboerse.

Auch die Agentur für Arbeit stellt digitale Informationen zur Verfügung: zum Beispiel unter www.berufe.tv, www.planet-beruf.de, www.berufenet.arbeitsagentur.de.

Die für Ausbildung und Fachkräftesicherung relevanten Akteure und Institutionen in der Region Hannover haben sich im letzten Jahr für eine Ausbildungskampagne zusammengeschlossen. Infos gibt es unter www.digga-muss-los.de. Ausbildungsstellen lassen sich mit der App Azubiwelt finden. Infos über die Ausbildungsbetriebe gibt es außerdem telefonisch unter (08 00) 4 55 55 20.

Außerdem informiert die Agentur für Arbeit unter (05 11) 9 19 30 30 über Schulbesuch und Ausbildung und unter (05 11) 9 19 40 40 zu Studium und Überbrückungsmöglichkeiten sowie online unter www.arbeitsagentur.de/bildung/ausbildung sowie www.arbeitsagentur.de/bildung/ausbildung/tipps-suche-ausbildungsplatz.

Aufschlussreich ist das Online-Tool Job-Futuromat, das vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) entwickelt wurde. Es zeigt unter www.job-futuromat.iab.de, wie digitale Technologien die Arbeitswelt verändern. ks
  

4
/
6