Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Süd „Hallo Frühling“ bei Andresen: Wunderschöne Ausstellung am Sonnabend, 30. März
Anzeige
17:09 21.03.2019
Wenn sich am Sonnabend, 30. März, 10 Uhr, die Türen zur Frühlingsausstellung „Lykkelig“ öffnen, dann gibt es viel zu entdecken.

Was tun gegen den „Schlecht-Wetter-Blues“? Was tun, um ein wenig Farbe in den Alltag zu bringen? Die Antwort: Besuchen sie am Sonnabend, 30. März, 10 bis 16 Uhr, die Ausstellung „Hallo Frühling“ von Bettina Capellmann. Wunderschön dekoriert in den Räumlichkeiten von Elektro Andresen im Herzen der Südstadt – Hildesheimer Straße 120–122. 

Dazu reicht die Organisatorin wie immer Kaffee, Tee und Gebäck … 

Herzlich Willkommen zum Sonnenschein … 

Die vergangenen Jahre haben es gezeigt: Wenn Bettina Capellmann gemeinsam mit ihrer Familie zur Frühlingausstellung einlädt, dann herrscht fröhliches Gedränge in den Räumen von Elektro Andresen. Was klein anfing, und zu Anfang eine überschaubare Zahl an „Fans“ hatte, hat sich inzwischen zu einem Event ausgeweitet, das zum Glück von seinem anfänglichen Charme nichts verloren hat. „Es ist und bleibt eine liebevoll zusammengetragene Ausstellung an schönen Dingen, die Jung und Alt fasziniert“, sagt Bettina Capellmann. Das Motto: Es ist endlich wieder so weit: Bettina Capellmann und Familie Schäfer läuten den Frühling ein.

Begleitet von Kaffee und Gebäck zeigt Bettina Capellmann dann wieder die neuesten Trends an Geschenkideen und Wohnaccessoires aus skandinavischen Ländern, Schwerpunkt Dänemark. Mit viel Liebe zum Detail hat sie die Tische, Regale und Auslagen dekoriert und bestückt.

Insgesamt haben sich die skandinavischen Hersteller, mit denen Bettina Capellmann handelt, wieder mächtig ins Zeug gelegt, um auch den Hannoveraner viele schöne Dinge für Wohnung, Haus und Küche zu bieten. „Es ist eine gewissen Nostalgie, aber zugleich auch Sachlichkeit bei den Herstellern zu erkennen, das heißt unter anderem klarere Linien, reduzierter Stil und eine gewisse Schlichtheit, die aber auf eine sehr angenehme Art und Weise wiederum sehr, sehr harmonisch und schön ist. Dazu die unverkennbaren Designs der fünfziger, sechziger und teilweise siebziger Jahre.“ Farblich wechseln sich dunkelblau, grün, gelb und auch lila ab. Die Materialien, die die Hersteller und Designer verwenden sind oftmals recyclefähig, beziehungsweise sind bereits aus recycelten Materialen hergestellt worden.

Trends ändern sich

„Erkennbar ist auch, dass in einigen Firmen ein Generationswechsel stattfindet, sodass Optik, Haptik und Materialien sich ändern.“ Eine der Kernlieferanten ist und bleibt die dänische Firma „Nordal“. Unter dieser Qualitätsmarke sind wunderschöne Dekorationsgegenstände, Kleinmöbeln und Accessoires im skandinavischen und frühlingshaften Landhausstil, zu sehen und natürlich zu kaufen. Das Motto des Globalplayers in Sachen Deko lautet: „Zarte Farbtupfer bringen selbst in die kleinsten Räume das gewisse Etwas.“

Teekannen von Bredemeijer sind ein Highlight

Highlights der Ausstellungen werden neben vielen tollen Dingen auch die Teekannen von Bredemeijer. Ob aus Stahl, Gusseisen, Steingut oder Glas – allesamt eint ihr wunderschönes Aussehen, die praktische Handhabung und die lange Lebensdauer. „Eigentlich dürfte ich gar keine Teekannen der Firma verkaufen“, sagt Bettina Capellmann mit einem Lächeln, „die sind von so langer Lebensdauer, dass ein Produkt fast für ein ganzes Leben reicht – zum Glück sind die Kannen aber so hübsch, dass der Trend zu einer Kanne mehr geht…“

Vorratsdosen im Glasdesign

Ebenfalls etwas mit dem gewachsenen Verständnis für Umwelt und Klimaschutze hat auch das Kaufverhalten in Sachen Vorratsdosen zu tun. Statt der klassischen Plastikware greifen Verbrauche vermehrt zu Glas. Auch auf diesen Trend hat sich Bettina Capellmann eingestellt. „Das gilt auch für die To-Go-Produkte, wie zum Beispiel Kaffeebecher. Die werden nicht mehr als einweg-Wegwerf-Artikel gekauft, sondern aus Glas oder anderen umweltfreundlichen Materiealien und somit dauerhaft benutzt.“

Selbst bei Spültüchern hört der Trend nicht auf. „Es gibt sie inzwischen aus wiederverwertetem Material, die sind einfach klasse.“

Buntes Angebotsportfolio

Zu den Angeboten gehört auch die Kollektion „Ib–Lauersen“ mit ihrer Keramikserie „Mynte“ für die Küche – nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch geeignet für die Mikrowelle, den Backofen und sogar den Gefrierschrank. Mit am Ausstellungsstart ist auch die dänische Firma Krasilnikoff, die extravagante Geschenke und Accessoires anbietet.

Ergänzt wird die Ausstellung unter anderem von wunderschönen Wanduhren in jeder Größe und Art, von Lampen des Traditionsunternehmens Berliner Messing Lampen, Pinnwänden und Kartenhaltern aus Zink, Draht und Silber – und vieles mehr.

Tolles Geschenk für ein „mehr“ der Natur

Ein ganz tolles Geschenk für jeden Anlass sind bunte Saatbomben von der Firma Die Stadtgärtner. Saatbomben sind kleine Tonerde-Kugeln, in deren Inneren sich verschiedene Arten von Blumensamen befinden. Das Saatgut wird in der Kugel vor dem Austreiben geschützt, solange sie trocken gelagert wird. Sollen die kleinen Bomben zum Einsatz kommen, dann einfach an den Ort der Bestimmung werfen und abwarten, bis sich die Natur ihre Schönheit zurückerkämpft hat. Die Kugel bleibt solange ruhend liegen, bis es zu regnen beginnt. Im Inneren der Kugel sind die Samen bis zu ihrem Einsatz vor Fressfeinden geschützt.

Ein Besuch bei „Lykkelig“ lohnt sich zu jeder Jahreszeit

Doch ein Besuch im Fachgeschäft lohnt sich selbstverständlich auch außerhalb der Ausstellung, denn die Waren, die Bettina Capellmann anbietet, haben immer ihren Platz im Geschäft – schöne Dinge zum Verschenken, aber auch sich selbst schenken – in jeder Preislage.

Datenschutz