Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
25°/14°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
13:07 03.08.2021
Gefragt ist, was nicht jeder hat. Foto: Pixabay

Das Wohnzimmer ist für viele Menschen das Herzstück des Zuhauses. Hier wird entspannt, gespeist und kommuniziert. Eine bequeme und moderne Wohnlandschaft stellt deshalb eine hohe Priorität dar. Jedoch kann die exklusivste Sitzecke an Stil einbüßen, wenn sich der Couchtisch nicht adäquat in das Ensemble einfügt. Es spricht nichts gegen einen Stilmix aus geradliniger Ledercouch und imposantem Holztisch, jedoch sollte auf Material und Wertigkeit geachtet werden.

Derzeit sind filigrane und formvollendete Couchtische modern. Viele Modelle weisen den Vorteil auf, sich spielerisch diversen Einrichtungsstilen anzupassen. Sofern man keine Trendfarben wie Roségold oder ein knalliges Türkis wählt, ist der Couchtisch auch noch in zehn Jahren ein moderner Hingucker. Welche Modelle eignen sich am besten für ein modernes Wohnzimmer? Sets aus zwei oder drei Tischchen erfreuen sich großer Beliebtheit. Diese Kombination wirkt verspielt und luftig. Bei Belieben lassen sich die Tische auseinanderstellen, um Abstellmöglichkeiten zu verteilen. Diese Exemplare sind in rustikalem Holz, asymmetrischen Formen aus Metall oder in schlichten Designs erhältlich. Weniger schlicht, aber sehr im Trend liegen Couchtische in extravaganter Gestalt aus hochwertigen Materialien. Hierbei sind der Kreativität der Designer keine Grenzen gesetzt. Ein imposanter Holzfuß mit einer Platte aus hochwertigem Granit, ein metallischer runder, in sich geschwungener Fuß, der eine edle Holzplatte trägt oder ein Metallgestell in Form eines Diamanten, auf dem eine dicke Glasplatte thront, sind drei von unzähligen Möglichkeiten.

Auch bei den Farbnuancen wird sicher jeder fündig: Helles und dunkles Holz, Silber, Schwarz, Rosé sowie Gold, Weiß, Grau und Braun sind zeitgemäß und stilvoll. lps/AM

Antike Möbel pflegen und aufarbeiten

Aus Alt mach Neu: Es lohnt sich, einen Fachmann aufzusuchen, wenn man Hölzer aufmöbeln möchte.
Aus Alt mach Neu: Es lohnt sich, einen Fachmann aufzusuchen, wenn man Hölzer aufmöbeln möchte.

Alte und antike Möbel haben neben dem Marktwert meist auch einen hohen ideellen Wert für ihre Eigentümer. Die wertvollen Stücke leiden oft unter dem Klima gut isolierter Innenräume. Zu hohe Zimmertemperatur, trockene Luft durch die gleichmäßige Wärme von Zentral- und Fußbodenheizungen schaden den alten Hölzern. Zwar versuchen die meisten Eigentümer, Feuchtigkeit im Haus zu meiden, aber möglicherweise leiden die Möbel. In der Heizperiode herrscht oft weniger als 30 Prozent Luftfeuchtigkeit in Innenräumen. Bei besonders wertvollen Möbeln sollte die Raumtemperatur 20 Grad nicht überschreiten. Ein Sessel oder ein Sekretär aus alten Zeiten fühlen sich weder in langer direkter Sonneneinstrahlung am Fenster noch in der Nähe von Heizkörpern wohl. Polituren und Farben können verblassen. Ein elektrischer Kaltluftbefeuchter könnte Abhilfe schaffen. Fachleute raten dazu, bei antiken Stücken nur Staub zu wischen und Möbelpolitur nicht selbst aufzutragen. Wenn die Schäden größer werden, Sessel und Sofas durchgesessen sind, lohnt es sich sicher, einen Restaurator, Tischler, Raumausstatter oder Polsterer aufzusuchen. Die Fachleute werden sich das aufzuarbeitende Objekt fast immer vor Ort ansehen, eine Einschätzung abgeben und ein Aufmaß nehmen, wenn Einigkeit über den Auftrag besteht. lps/Cb

5
/
9