Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
3°/1°Schneeschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
10:34 16.11.2021
Mediziner haben gute Aussichten auf einen zukunftssicheren Job. Foto: DAK-Gesundheit/Schläger

Eine der zukunftssichersten Branchen ist der Gesundheitssektor. Der Pflegenotstand ist überall präsent. Eine höhere Lebenserwartung und der demografische Wandel werden dafür sorgen, dass auch in den nächsten Jahren viele Stellen unbesetzt bleiben. Das Institut der Deutschen Wirtschaft sieht die Gefahr, dass in 15 Jahren mehr als 300 000 Pflegekräfte fehlen. Dieser Bereich hat deshalb eine hohe Zukunftssicherheit.

Großer Bedarf

Die älter werdende Gesellschaft verlangt nach weiteren Kräften im Pflegebereich. Und die kann man nur mit besseren Arbeitsbedingungen und leistungsgerechter Bezahlung für diesen relevanten Beruf motivieren.

Doch nicht nur Pflegekräfte werden in Zukunft noch stärker gebraucht. Auch im Medizinsektor herrscht Personalmangel. Prognosen sprechen von einem Defizit bis zu 20 Prozent. Wer sich für eine Karriere als Mediziner entscheidet, hat sehr gute Aussichten auf einen zukunftssicheren Job. Weil Ärzte fehlen, wird der Beruf des Physician Assistant immer wichtiger. Dieser hat ein Hochschulstudium absolviert. Er unterstützt Ärzte bei Dokumentationsund Managementprozessen und entlastet diese, damit sie mehr Zeit für Patienten haben. In den USA, den Niederlanden und den meisten angloamerikanischen Ländern gibt es diesen Beruf schon seit vielen Jahren. Die Erfahrung zeigt, dass der Bedarf an medizinischen Assistenten auch künftig hoch sein wird.

Eine berufliche Zukunft im sozialen Bereich haben Pflegemanager, Gesundheitsmanager, Erzieher und Sozialarbeiter. Die Gesellschaft und die Lebensbedingungen verändern sich. Vor allem Familien und Alleinerziehende brauchen häufiger Unterstützung, denn traditionelle Familienbande werden dünner. Das müssen soziale Einrichtungen und Projekte ausgleichen. Veränderte Begebenheiten schaffen so neue Jobprofile.

Ingenieurberuf bietet viele Perspektiven

Auch bei den Ingenieuren gibt es Bereiche, die besonders zukunftsträchtig sind wie zum Beispiel Ingenieure für Energie- und Gebäudetechnik. Robotik-Ingenieure werden gesucht. Ehe die Maschinen aber die Produktionsabläufe möglicherweise komplett übernehmen, müssen diese entwickelt und programmiert sowie später gewartet und repariert werden. Das ist die Aufgabe der Robotik-Ingenieure. Auch die Anwendungen rund um das autonome Fahren gehören zu ihren Tätigkeitsfeldern.

Zu den Trendberufen gehört auch der Category Manager. Er ist ein strategischer Einkäufer und für die Auswahl und Preisgestaltung der Produkte beispielsweise in einem Onlineshop zuständig.

Zu den großen Problemen der Gesellschaft gehören heute kontaminierte Böden, vermüllte Meere und gesundheitsschädliche Schadstoffe in der Luft. Der Umwelttechniker hilft bei der Lösung dieser Probleme. Dass dieser Beruf angesichts des Klimawandels in Zukunft immer bedeutender wird, erklärt sich von selbst.

Auch der Beruf des Hörakustikers ist eine Tätigkeit, die im Trend liegt. Eine immer älter werdende Bevölkerung und die Belastung durch Lärm, aber auch durch beruflichen Stress lässt den Hörakustiker immer wichtiger werden.

Pädagogen sind gefragt

Nach Jahren, in denen Lehrerstellen abgebaut worden sind, herrscht heute ein Mangel an qualifizierten Pädagogen. Ein Lehramtsstudium ist aktuell wieder ein guter Weg, später in diesem Bereich einen Job zu finden.

Zukunftssicherheit im Beruf gewinnt man aber nicht nur durch die richtige Wahl der Tätigkeit, sondern auch durch Persönlichkeit, besondere Fähigkeiten und Eigenschaften. Gefragt sind Flexibilität, interkulturelle Kompetenz, Teamfähigkeit, kritisches Denken, Kreativität und die ständige Bereitschaft zum Lernen. Mit diesen Eigenschaften und der Wahl eines passenden Jobs schaffen Anwärter die besten Voraussetzungen für eine zukunfts- und krisensichere Karriere.

2
/
2