Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/0°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
18:28 11.03.2021
Gesunde Nahrung ist in jeder Lebensphase wichtig.

Die richtige Ernährung spielt auch und gerade im Alter eine wichtige Rolle. Durch alterungsbedingte Veränderungen im Organismus gibt es physiologisch gesehen tatsächlich einige Unterschiede, die Menschen in den reiferen Lebensjahren bei ihrer Ernährung beachten können. Auch wenn diese Alterungsprozesse nicht verhindert werden können, werden sie durch eine gesunde Lebensführung oft hinausgezögert. Denn wer zu wenig isst, oder nicht auf eine ausreichende Versorgung mit dem Notwendigen achtet, kann schnell unter Mangelerscheinungen leiden.

Nicht selten stehen Senioren vor den Herausforderungen, die eine Krankheit mit sich bringt. Durch Diabetes, Arthrose oder andere Gelenkprobleme müssen besondere Maßnahmen hinsichtlich der Ernährung ergriffen werden. Auch deshalb ist es wichtig, sich über eine ausgewogene Nahrungsaufnahme zu informieren. Einfach mehr zu essen ist jedoch nicht vorteilhaft. Denn mit zunehmendem Alter steigt auch die Tendenz, erhöhte Fett- und Cholesterinanteile im Körper einzulagern.

Bedingt durch abnehmende Muskelmasse sowie meist weniger Bewegung steigt das Risiko für Übergewicht. Deshalb sollte auch die Nahrung so gewählt werden, dass eine hohe Nährstoffdichte auf eine weniger hohe Kalorienanzahl zu sich genommen wird. Generell muss der Speiseplan in jungen Jahren wie auch im Alter eine ausgewogene Mischung an Obst, Gemüse, Getreide sowie Milchprodukten enthalten. Wichtig ist jedoch immer, den Genuss in den Mittelpunkt zu stellen. Oft verringert sich mit zunehmendem Alter der Appetit, auch das Hunger- und Durstgefühl lassen nach. Gerade jetzt kann durch gesunde und ansprechende Nahrung die Lebensqualität im Alter erhalten bleiben. lps/ML
  

3
/
3