Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
8°/4°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
08:45 04.01.2022
Spendable Weihnachtsmänner: Regionspräsident Steffen Krach (Mitte) bedankt sich bei Rollerfahrern des Vespa-Clubs Hannover, die in weihnachtlichen Kostümen Spenden sammelten.Foto: Katrin Kutter

Der 10. Dezember war für die HAZ-Weihnachtshilfe ein wichtiges Datum. Denn erstmalig hat die Spendensammlung für Menschen in Not vor Ort so früh die Millionenmarke überschritten. Noch nie sind seit 1975 so früh so viele Spenden für Bedürftige in der Region Hannover eingegangen – ein großes Zeichen für menschliches Miteinander, Empathie und Solidarität in schwierigen Zeiten. 
    

Rewe - Georg Szedlak

An der Spendensammlung haben sich zu dem Zeitpunkt schon Tausende beteiligt. Sie sammelten in Betrieben, in Vereinen und bei privaten Treffen. Denn im zweiten Jahr der Corona-Krise mussten erneut viele Benefiz-Veranstaltung wie das Konzert des sinfonischen Blasorchesters Opus 112 in der Marktkirche oder der Auftritt von Erst Müller im Theater am Aegi verschoben werden. Dennoch trotzten vor allem Künstler und Künstlerinnen der Pandemie. Sie baten beim Poetry Slam in der Staatsoper um Spenden und sammelten bei der Gala des Freundeskreis Hannover im Theater am Küchengarten mit zahlreichen hannoverschen Musikern wie Tycho Barth, Jona Straub, Isabelle Gebhardt und Alicia Cibola. 
    

Erneut trafen sich begeisterte Rollerfahrer des Vespa-Club Hannover. Sie schmückten etwa 50 Vespen mit Tannenzweigen und unzähligen Lichterketten, zogen sich selbst Weihnachtsmann-Mäntel und Elfenkostüme an und fuhren durch die Stadt, um um Spenden zu bitten. Hilfe erhielten sie dabei von Regionspräsident Steffen Krach, der sich ausdrücklich für den Einsatz bedankte. 
    

Auch bei der 47. Saison der Spendensammlung kommt jeder Cent aus den Aktionen direkt bei den Betroffenen in der Region an. Denn es gibt keine Abzüge für Verwaltungskosten oder Marketingaktionen. Über die Spendenvergabe wachen mehr als 1000 Sozialarbeiter in der Region Hannover und der Fachbereich Soziales. In jede Saison wird in mehr als 2000 Fällen geholfen. Die Spenden werden für Möbel, Haushaltsgeräte und Kleidung vergeben. Die Menschen fragen auch nach Nähmaschinen, Kühlschränken und Staubsaugern – und Weihnachtsgeschenken für Kinder.

Info


Die Spendensammlung lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger in der Region Hannover – und das Konto ist das gesamte Jahr geöffnet. Wenn auch Sie direkt helfen wollen, können Sie Spenden auf das Konto „Aktion Weihnachtshilfe der HAZ e.V.“ einzahlen.

Die IBAN dazu lautet DE43 2505 0180 0000 5725 00 bei der Sparkasse Hannover. Der Swift-BIC ist SPKHDE2H. Alle Spenden sind steuerbegünstigt. Die Bescheinigungen stellt die Stadt aus. Bei bargeldloser Einzahlung von mehr als 300 Euro schickt der Fachbereich die Bescheinigung automatisch zu, wenn die Anschrift angegeben ist.

Für Spenden bis 300 Euro reicht ein Bareinzahlungsbeleg oder eine Buchungsbestätigung mit dem Stichwort „HAZ-Weihnachtshilfe“ als Spendennachweis aus. Danke für Ihre Hilfe.

Filzsterne und Glockenwichtel von Sabine Haase
Filzsterne und Glockenwichtel von Sabine Haase

Sabine Haase aus Ronnenberg hat uns diese bunten Filzsterne mit Glöckchen und den lustigen Glockenwichtel geschickt.


Schutzengel von Melanie Walbaum
Schutzengel von Melanie Walbaum

Ein farbenfroher Adventsgruß kommt von Melanie Walbaum aus Ronnenberg. Zu ihren auf Steine gemalten Schutzengeln erzählt sie: „Die Steine habe ich auf Fehmarn am Strand in den Herbstferien gesammelt. Es mussten 24 Stück sein, denn Freundinnen von mir hatten die tolle Idee, dass die Mamas und Frauen, die sonst meist nie einen Adventskalender bekommen, auch mal einen verdienen. Also haben sie 24 Frauen gesucht, die Spaß daran haben und jede von uns macht 24 kreative, selbstgemachte Geschenke und meine Freundinnen verteilen die Geschenke dann so, dass jede von uns 24 Tage lang, jeden Tag ein besonderes Geschenk bekommt. Es ist schon das zweite Jahr, dass wir unseren Frauenadventskalender basteln, und es ist so spannend und schön zu sehen, was die anderen sich ausdenken.“


Eine festliche Eisenbahn von Helene Kilb
Eine festliche Eisenbahn von Helene Kilb

Helene Kilb hat diesen festlichen Zug angefertigt. Sie schreibt: „Die Waggons und die Lok bestehen aus leeren Milchkartons, die mit Geschenkpapier beklebt sind, die Deckel dienen als Räder.“


Ein Adventskalender mit Kerzen von Nicola Krause
Ein Adventskalender mit Kerzen von Nicola Krause

Diese 24 Kerzen hat Nicola Krause für einen Adventskalender hergestellt


Figuren aus Salzteig von Rosemarie Rautenbach
Figuren aus Salzteig von Rosemarie Rautenbach

Diese festlichen Figuren aus Salzteig hat Rosemarie Rautenbach aus Gehrden gebastelt. „Ich bin keine Künstlerin, aber es hat mir Spaß gemacht“, schreibt die 69-Jährige.


Scherenschnitt von Anita Knigge
Scherenschnitt von Anita Knigge

Anita Knigge beteiligt sich mit ihrem selbstgefertigten Scherenschnitt. Die 77-Jährige aus Gehrden schreibt dazu: „Das ist mein Hobby. Der Scherenschnitt ist ca. 24 x 30 cm groß. Man kann ihn kurz bezeichnen mit ‘Christi Geburt’ oder aber auch mit folgenden Zeilen aus dem Weihnachtsevangelium: ‘Euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus der Herr’.“


Adventskalender von Hilde Hoyer
Adventskalender von Hilde Hoyer

Hilde Hoyer hat diesen Adventskalender für ihr Enkelkind gebastelt.

4
/
4