Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Nord Der Tag des Friedhofs ist in diesem Jahr am Sonntag, 22. September
Anzeige
13:48 12.09.2019
Der Stöckener Friedhof gehört zu den architektonisch reizvollsten Gebäuden der Landeshauptstadt.

Seit 2001 findet einmal jährlich am dritten Septemberwochenende bundesweit der Tag des Friedhofs statt. Dieser wurde vom Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e.V. gemeinsam mit den bundesweit tätigen Friedhofsgärtnern, Steinmetzen, Bestattern, Floristen, den Städten und Kommunen sowie Religionsgemeinschaften und Vereinen ins Leben gerufen.  

Der diesjährige Tag des Friedhofs findet am Sonntag, 22. September, unter dem Motto „Der Friedhof – Leben – Lachen – Freude“ statt.  

Am Tag des Friedhofs werden auf zahlreichen Friedhöfen in der Bundesrepublik Deutschland sowie in der Schweiz verschiedene Veranstaltungen angeboten. Ziel der Aktionstage an jedem dritten Wochenende im September ist es, den Besuchern die Bedeutung des jeweiligen Friedhofes sowohl als Ruhestätte als auch als Ort der Trauerbewältigung näher zu bringen. Außerdem soll der Umgang mit Tod und Trauer enttabuisiert werden. Neben der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit der Sepulkralkultur sollen Friedhöfe zudem als Orte kultureller Güter wie auch als „grüne Oasen“ der Gartenkultur und der Erholung bewusster gemacht werden.
  

In einem breitgefächerten Programm werden beispielsweise Führungen zu historischen Grabstätten und Grabdenkmälern angeboten, Ausstellungen modern gestalteter Mustergräber vorgeführt, Filme und Lesungen dargeboten, Vorträge gehalten und zu Mitmachaktionen eingeladen.

Angeboten werden oftmals zudem Erläuterungen zu den Geschichten der Friedhöfe, aber auch die jeweiligen Grabangebote und Dienstleistungen wie etwa Bildhauerarbeiten oder die Grünpflege dargeboten.

Veranstaltungen auf dem Seelhorster Friedhof

In Hannover ist es in diesem Jahr der Stadtfriedhof Seelhorst, der sich an den Aktionen beteiligt. Alle nachfolgenden Veranstaltungen sind für Sonntag, 22. September, terminiert.
  

Auch in den Friedhofskapellen werden Veranstaltungen angeboten.
Auch in den Friedhofskapellen werden Veranstaltungen angeboten.

■ 10 bis 16 Uhr: Friedhofsmuseum auf dem Stadtfriedhof Seelhorst. Besucher erwartet eine interessante Ausstellung der „Hannoverschen Friedhofs- und Bestattungskultur“ im alten Krematorium. Ort: Kapellenkomplex, Zugang über Garkenburgstraße 43/Hoher Weg 15. Anmeldung: Nicht erforderlich. Eintritt frei. Informationen unter Telefon (05 11) 16 84 38 01.

■ 11 bis 12.30 Uhr: Ein Reformfriedhof stellt sich vor. Motto: Lernen Sie die Besonderheiten eines Friedhofs aus den 1920er Jahren mit seinen Heckenquartieren und Kapellenbauten kennen. Führung durch Cordula Wächtler, Treffpunkt: Haupteingang, Garkenburgstraße 43, Anmeldung: Telefon (05 11) 16 84 38 01.

■ 15 Uhr: Walking Poetry - ein Spaziergang mit Poetry Slam. Poetry Slams gibt es viele. Spaziergänge über Friedhöfe auch. Aber ein Friedhofsspaziergang mit Poetry Slam – das ist außergewöhnlich. Die Autorin Conni Fauck (Rotenburg/Wümme) und die Autoren Klaus Urban und Kersten Flenter (beide Hannover) nehmen Sie mit auf einen Spaziergang zu ausgesuchten Orten des Friedhofs und performen dort ihre Texte zu den Themen Friedhöfe, Tod, Trauer und Abschiednehmen. Ort: Kapellenkomplex, Zugang über Garkenburgstraße 43/Hoher Weg 15, Anmeldung: Nicht erforderlich. Eintritt frei, Informationen unter Telefon (05 11) 16 84 38 01.

Weitere Veranstaltungen auf hannoverschen Friedhöfen

Bereits an diesem Sonntag, 15. September, finden weitere Veranstaltungen auf den hannoverschen Friedhöfen statt. Nachfolgend eine Auswahl ohne Gewähr.

■ 15 Uhr: Der Stadtfriedhof Stöcken literarisch! Motto: „Erleben Sie bei einem besonderen Spaziergang durch die parkähnliche Anlage rund um den malerischen Teich des Friedhofs Stöcken diesen Ort einmal aus ganz anderen Perspektiven – in Lyrik und Prosa.“ Führung: Literarische Komponistin und Rezitatorin Marie Dettmer, Treffpunkt: Haupteingang, Stöckener Straße 68, Hannover- Stöcken, Anmeldung: Telefon (05 11) 1 68 43 80.

■ 16.30 bis 18.15 Uhr: Jüdischer Friedhof Bothfeld – Gemeinde und Friedhof im 20. Jahrhundert (Herren bitte mit Kopfbedeckung), Führung: Dr. Peter Schulze, Treffpunkt: Eingang Burgwedeler Straße 90, Hannover- Bothfeld, Keine Anmeldung erforderlich.
  

Am Mittwoch, 2. Oktober, 13 bis 16 Uhr, ist das Friedhofsmuseum in Seelhorst wieder geöffnet. Thema der Ausstellung: „Hannoversche Friedhofs- und Bestattungskultur“. Ort: Kapellenkomplex, Zugang über Garkenburgstraße 43/Hoher Weg 15, Hannover-Seelhorst, Anmeldung: nicht erforderlich. Eintritt frei. Informationen unter Telefon (05 11) 16 84 38 01. Alle Angaben ohne Gewähr.

2
/
2
Datenschutz