Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
3°/0°Schneeschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Nord Der Biorhythmus des Menschen
Anzeige
14:28 03.12.2020
Ein Schlafzimmer, in dem man sich wohl fühlt, ist wichtig für einen erholsamen Schlaf. Foto: Pixabay

Früher sagte man, der Schlaf sei der kleine Bruder des Todes. Heute weiß man, dass der Schlaf kein inaktiver Zustand ist. Die dynamischen Prozesse im Schlaf unterstützen Körper und Geist elementar. Der Organismus nutzt den Schlaf zur Regeneration. Zellerneuerungsprozesse werden in Gang gesetzt, das Immunsystem wird gestärkt und der Stoffwechsel reguliert. Die tagsüber erworbenen Eindrücke werden während des Schlafes im Gehirn verarbeitet und abgespeichert. Dieser Prozess, bei dem die Erinnerungen im Langzeitgedächtnis verfestigt werden, heißt Gedächtniskonsolidierung. 

Ausreichender Schlaf ist unerlässlich für den Erhalt der Gesundheit. Eine im Fachjournal „Science“ veröffentlichte Studie lässt vermuten, dass langanhaltender Schlafmangel das Risiko für Alzheimer erhöhen könnte. Wissenschaftler der Washington University zeigten anhand experimenteller Versuche mit Mäusen, dass ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus mit andauerndem Schlafentzug zur Anreicherung von Beta-Amyloid-Proteinen bei den Tieren führte. Die Beta-Amyloid-Anreicherung im Gehirn gilt als ein Kennzeichen für Alzheimer.  

Auch vermehrte Reizbarkeit, Unruhe und depressive Episoden können mit Schlafmangel verbunden sein. Bestehen Schlafstörungen über einen längeren Zeitraum, erhöhen sich die Risiken für Herz-Kreislauf- sowie Stoffwechselerkrankungen.

Folglich ist es unabdingbar, sich mit der eigenen Schlafhygiene auseinanderzusetzen. Bei Bedarf sollte professionelle Unterstützung hinzugezogen werden. lps/Jv

Am 16. Dezember winken bei Maxi exklusiv 16 Prozent Adventsrabatt

Bei Maxi exklusiv gibt es wunderschöne Herbst- und Winter-Kollektionen in den Größen 44 bis 54.
Bei Maxi exklusiv gibt es wunderschöne Herbst- und Winter-Kollektionen in den Größen 44 bis 54.

Alle Jahre wieder die gleiche Frage: Was ziehe ich Weihnachten und Silvester an? Denke ich an ein elegantes Outfit oder soll es leger sein? Was ist zu viel, was zu wenig? Michaela Kammann verrät, worauf die Frauen achten sollten, gibt Styling-Tipps für große Größen und zeigt Looks, die nicht nur Weihnachten eine gute Figur machen. „Unsere Winterkollektionen kommen in tollen Tönen daher“, sagt die Modeexpertin. Camel und Braun sind die klassischen Farben der Saison und warten nur darauf, mit Smaragd, Beere, Orchidee und Curry kombiniert zu werden. Wer es ein bisschen sportlicher mag, findet bei Maxi exklusiv schöne Stücke in Blue Denim, die wunderbar mit ausdrucksstarken Farben harmonieren. Wer sich am 16. Dezember neu einkleiden lässt, kann bei Maxi exklusiv tüchtig sparen, denn die Adventsaktion verspricht an diesem Tag 16 Prozent Rabatt.

Michaela Kammann führt Labels, die es nicht überall gibt und Mode, die speziell für große Größen gemacht ist. Dazu zählen die Hosen der dänischen Modemarke Laurie, formschöner Strick von Karin Glasmacher und Outfits von der Designerin Doris Streich. Aber auch Sweatshirts und Sweatjacken von Serena Malin, die derzeit bis zu 50 Prozent reduziert sind – ebenso wie viele andere attraktive Einzelteile.


Zwei Beine und vier Pfoten

Fitnesstraining mit Hund

Beim Hundesport haben Zwei- und Vierbeiner Spaß. Foto: Pixabay
Beim Hundesport haben Zwei- und Vierbeiner Spaß. Foto: Pixabay

Wer einen vierbeinigen Begleiter hat, der verbringt meist ganz selbstverständlich viel Zeit draußen und ist viel in Bewegung. Auch das eigene Fitnesstraining kann mit dem Hund durchgeführt werden. Viele Hundeschulen und Vereine bieten beispielsweise Agility an.

Dabei muss der Hund einen Parcours aus verschiedenen Hindernissen überwinden, durch den der Halter ihn führt. Beim „Turnierhundesport“ überwinden Hund und Herrchen oder Frauchen diese Hindernisse sogar gemeinsam. Das sorgt neben der Verbesserung der allgemeinen Fitness beim Vier- und Zweibeiner auch für eine gute Beziehung zwischen Mensch und Hund.

Voraussetzung ist, dass die Tiere keine Erkrankungen oder Verletzungen haben, die sie bei der Bewegung einschränken könnten. Und auch der Halter sollte eine Grundfitness mitbringen oder bereit sein, sich diese anzueignen. lps/ML


Gesunde Backzutaten aus dem Naturahaus

Die gesunde Seite von Weihnachten: Mohn und Mandelkern

Gesunde Zutaten für die Weihnachtsbäckerei: Bei Ute Schneider gibt es die typischen Weihnachtsgewürze, frisch gemahlene Nüsse und Mohn.
Gesunde Zutaten für die Weihnachtsbäckerei: Bei Ute Schneider gibt es die typischen Weihnachtsgewürze, frisch gemahlene Nüsse und Mohn.

Sie gehören zum Advent und zu Weihnachten, wie der Schnee zum Winter: die klassischen Weihnachts- und Wintergewürze wie Zimt, Rosenwasser für die Marzipankartoffeln, Bourbon-Vanillestangen und Pfefferkuchengewürz, Hirschhornsalz und Pottasche. „Weihnachtliche Leckereien können nicht nur lecker, sondern auch gesund sein“, sagt Ute Schneider.

Im Naturahaus auf der Lister Meile gibt es deshalb Zutaten für Plätzchen, Spekulatius und Lebkuchen, mit denen schon zu Großmutters Zeiten gebacken wurde.

„Bei uns werden frische Nüsse und Mohn für den Strudel noch vor Ort frisch gemahlen“, sagt Ute Schneider, die das Reformhaus in zweiter Generation führt. Ebenfalls beliebt: die schöne Auswahl an gesunden, kalorienfreien Süßungsmitteln wie Agavendicksaft, Birkolin und verschiedenste Honigsorten sowie Sucolin und Erythritol als diabetikergeeigneter Zuckerersatz.

Statt süßer Naschereien schmecken in der Adventszeit aber auch frische Paranusskerne, milde handgeknackte Walnusskerne aus Chile oder Cashewkerne. „Drei Paranusskerne am Tag decken den Selenbedarf“, weiß die Gesundheitsexpertin.


Ruhe, bitte!

Stille unterstützt Gedächtnisbildung

Schritte im Schnee sind ein Wohlklang für die Ohren. Foto: Pixabay
Schritte im Schnee sind ein Wohlklang für die Ohren. Foto: Pixabay

Bereits im mittelalterlichen Europa existierten Verbote in Städten, nachts durch die Straßen zu reiten. Das Trappeln von Pferdehufen störte den Schlaf. Heutzutage ist die Geräuschbelastung um ein Vielfaches höher: Straßenlärm, Flugzeuge, Industriemaschinen rund um die Uhr. Die Umwelt ist verschmutzt von Geräuschen.

Seit Langem warnen Forscher vor zu viel Lärm, da dieser mit höherem Blutdruck, Herzinfarkt und Schlafstörungen einhergehen kann. Ein Organismus, der ständig in Alarmbereitschaft ist, wird krank. Gönnt man sich dagegen täglich eine Auszeit, profitiert davon das Gehirn. Das sogenannte „Ruhezustandsnetzwerk“ wird aktiv, Gehirnregionen, die beim „Nichtstun“ beginnen zu arbeiten. Konzentration und Kreativität werden dadurch gefördert und sogar neue Zellen im Hippocampus scheinen zu entstehen. Ein Vorteil für die Gedächtnisbildung.

Im Alter von dreißig Jahren verfügt das Gehirn über seine größte Leistungsfähigkeit. Danach lassen sukzessive die Gedächtnisfunktionen nach. Ab einem Alter von fünfzig werden die Zellstrukturen nicht mehr so stark ausgebildet und die Aufmerksamkeit fällt schwerer.

Sich bewusst Auszeiten zu nehmen, ist folglich in der zweiten Lebenshälfte angeraten. Die Füße auf die Beinschaukel legen, im Rücken das Kissen mit Nackenrolle positioniert und schon kann es losgehen mit der Zeit, die nur einem selbst vorbehalten ist. Ätherische Öle bieten Nahrung für die Sinne und können die Fokussierung auf sich selbst unterstützen. Wer Stille nicht aushalten kann, weil die Gedanken zu laut sind, dem helfen vielleicht CDs mit Naturklängen von Meeresrauschen oder Walgesängen. Und wann hat man eigentlich das letzte Mal dem Knirschen der Schritte im Schnee im Winterwald gelauscht? lps/Jv


Online-Schlaf-Kurs „Erholsam schlafen“

Christine Dreyer Heilpraktikerin für Psychotherapie

Wenn Ihnen solche Aussagen bekannt vorkommen, hilft Ihnen jetzt der Online-Schlaf-Kurs von Christine Dreyer, Schlaftrainerin und Betreiberin der Schlafschule Hannover, wieder besser zu schlafen.

Die Schlafexpertin startet am Dienstag, den 08.12., um 17:30 Uhr ihren ersten, fünfteiligen Online-Schlafkurs. In dem Online-Kurs lernen Sie, welche schlaffördernden Verhaltensweisen hilfreich sind und welche nicht wirken. Sie erfahren, wie Sie Ihren eigenen Schlaf überprüfen und die Erkenntnisse für mehr Energie am Tage nutzen. Sie lernen die wichtigsten Faktoren in Ihrer Schlafumgebung zu verbessern und solche, die meist in ihrer Bedeutung unterschätzt werden.

Vor allem vermittelt die Schlafexpertin, wie Sie den schlafstörenden Stress im Leben abbauen. Dazu erlernen Sie mehrere schlafspezifische Entspannungstechniken, die zuverlässig zu erholsamem Schlaf führen.

Auch Sie wollen lernen, wie Sie endlich Ihren Schlaf verbessern? Dann melden Sie sich jetzt per Telefon oder E-Mail an. Um am Kursus teilzunehmen, benötigen Sie einen Internet-Anschluss und einen Laptop, PC oder Tablet. Christine Dreyer ist Schlafexpertin und hat ein Programm entwickelt, das bald wieder zu tiefem Schlaf verhilft. Sie vermittelt in Ihrer Praxis in Online- und persönlichen Einzelsitzungen das wissenschaftlich anerkannte Schlafschul-Programm, das auch bei langjährigen Schlafstörungen hilft. Sie arbeitet dabei auch mit der Klopftechnik PEP, die hilft, in kurzer Zeit wieder besser zu schlafen.

Melden Sie sich jetzt zum Kursus an. Die Plätze sind begrenzt.

Rufen Sie Christine Dreyer an und erfahren Sie, wie auch Sie bald wieder tief schlafen können.

Tel.: 0511/61659989, E-Mail: info@christine-dreyer.de
                              

2
/
2