Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Das Geheimnis des Erfolges ist das Miteinander zwischen Team und Klienten
Anzeige
09:53 03.03.2020
Viola Below leitet das Unternehmen seit der Gründung überaus erfolgreich.
Foto: Archiv

Seit nunmehr 13 Jahren sorgt sich Viola Below mit ihrem Team der Pflegedienste Viola Zucker GmbH um die Betreuung und Pflege überwiegend älterer Klienten. Das Team gilt als besonders liebevoll und zuverlässig im Umgang mit den Seniorinnen und Senioren. Betreuung, Fürsorge und Pflege – das ist A und O der täglichen Arbeit der Fachkräfte.

365 Tage im Jahr, 24 Stunden rund um die Uhr.

„Wir möchten, dass sich unsere Klienten wohlfühlen. Wir nehmen unseren Pflegeauftrag menschlich und sehen ihn nicht als Job“, sagt Viola Below. Den Pflegeauftrag verstehe sie als ein harmonisches Miteinander zwischen Klient und Pflegepersonal.

„Und das sehen auch meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so.“ Es sei nicht immer leicht, die geforderte Qualität auf einem hohen Niveau zu halten. „Doch es gelingt uns immer wieder, den Ansprüchen gerecht zu werden. Diese Rückmeldung erhalten wir auch von vielen Angehörigen der von uns zu pflegenden und zu betreuenden Klienten.“

Auch im vergangenen Jahr gab es nach Aussage der Geschäftsführerin wieder viele schöne Momente. „Dafür möchte ich allen Klienten, deren Angehörigen und Familien, aber auch meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Danke sagen.“

Aus- und Fortbildung wird großgeschrieben

Wichtig ist für Viola Below seit je her die Aus- und Fortbildung in ihrem Unternehmen. „Es ist zwar nicht immer leicht, geeignete Kräfte zu finden, die im Pflegeberuf arbeiten möchten, doch bislang ist es uns immer wieder gelungen, engagierte Frauen und Männer zu finden, die Spaß an dem Beruf haben.“

Oftmals sind es auch sogenannte Quereinsteiger. Also Menschen, die bereits in einem anderen Beruf gearbeitet haben, durch Mutterschaft, Familie oder andere persönliche Begebenheiten länger nicht im Berufsalltag aktiv waren, die sich für einen Pflegeberuf interessieren.

Oftmals beginnen sie ihren Weg bei uns als Pflegehelfer, um dann in eine Ausbildung zu wechseln. Wir ermutigen geeignete Kandidaten bei diesem Schritt.“ Schwierig sei es, junge Nachwuchskräfte zu finden, die sich ausbilden lassen möchten. „Aber auch in diesem Bereich gibt es immer wieder junge Frauen und vermehrt auch junge Männer, die erkannt haben, wie schön dieser Beruf sein kann.“

Spezialisierung möglich

Wer sich für eine Karriere im Pflegeberuf entschieden hat, dem öffnen sich viele Türen, sich zusätzlich zu spezialisieren und entsprechend im Unternehmen zu platzieren. Im Pflegedienst Zucker arbeiten unter anderem drei Wundmanager, aber auch drei Praxisanleiter, die sich um die Auszubildenden kümmern und sie betreuen. Auch im Bereich der Palliativpflege engagiert sich das Pflegedienstteam Zucker.

Auch hierfür ist eine gesonderte Ausbildung nötig. „Den letzten Weg eines Menschen zu begleiten ist keine leichte, aber eine sehr ehrenvolle Aufgabe“, sagt Viola Zucker. Dennoch sei es so, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen Klienten bis zum Tod begleitet haben, danach eine kleine Auszeit benötigen.

„Auch meine Mitarbeiter müssen die Trauer und den Abschied verarbeiten, das kostet Zeit, und die geben wir unseren Kolleginnen und Kollegen.“

Seit vielen Jahren eine erstklassige Adresse: Der Pflegedienst ist in Pattensen an der Göttinger Straße zu finden.
Seit vielen Jahren eine erstklassige Adresse: Der Pflegedienst ist in Pattensen an der Göttinger Straße zu finden.

Seniorentreff nach wie vor sehr beliebt

Seit vielen Jahren ist der Seniorentreff eine beliebte Anlaufstelle für die Klienten. Dank der Fürsorge des Zucker-Teams bleiben so auch soziale Kontakte, die im Alter oftmals abnehmen, weiter erhalten, werden aktiviert und gefördert. Gemeinsame Aktivitäten, je nach Lust und Laune sowie Bedürfnissen, gehören zu den regelmäßigen Angeboten.

Der Seniorentreff in Pattensen unter der Regie des Pflegedienstes, hat sich zu einer festen Adresse entwickelt und ist aus dem Angebot der Betreuung nicht mehr wegzudenken.

Täglich kommen Seniorinnen und Senioren zusammen, um Kaffee zu trinken, zu klönen, zu spielen, leichte gymnastische Übungen zu machen und vieles mehr. Betreut wird die Gruppe von erfahrenen Betreuungskräften. „Wir wollen damit den pflegenden Angehörigen die Möglichkeit geben, auch einmal einige Stunden am Tag etwas für sich machen zu können“, sagt Viola Below. Auf Wunsch werden die Damen und Herren von einem Fahrdienst abgeholt und wieder nach Hause gebracht.

Rund 13 Jahre erfolgreich am Markt tätig

Innerhalb der vergangenen rund 13 Jahre, seit das Unternehmen gegründet wurde, hat sich die Einrichtung zu einem ausgezeichneten Dienstleister im Bereich Pflege und Betreuung entwickelt. Die Pflegedienste Viola Zucker GmbH bietet als Partner aller Krankenkassen im Rahmen der häuslichen, ambulanten Alten- und Krankenpflege pflegebedürftigen Menschen in allen Lebenslagen häusliche Hilfestellung an.

Zudem hat die Einrichtung einen Beratungsstützpunkt, der sich in Arnum, Göttinger Str. 67 befindet. Viola Below leitet als examinierte Altenpflegerin und gerontopsychiatrische Fachkraft ein Team von fachlich hoch qualifizierten Mitarbeitern.

Kostenlose Erstberatung ist selbstverständlich

Ein besonderes Angebot soll nicht unerwähnt bleiben: In den Räumen des Pflegedienstes sowohl in Pattensen als auch in Arnum können sich alle Angehörigen kostenlos und umfassend über alle Möglichkeiten der Betreuung beraten lassen.

Vielfältige Aktionen ergänzen das Angebot

Doch der Pflegedienst beschränkt sich nicht nur auf sein Kerngeschäft. Ganz im Gegenteil: Neben den unterschiedlichsten Pflegeund Betreuungsanwendungen im alltäglichen Miteinander, organisiert der Pflegedienst des Weiteren immer wieder Veranstaltungen für seine Kunden und deren Angehörige.

Viola Below berichtet: „Wir haben Traditionen ins Leben gerufen, zum Beispiel unser jährliches Grillfest und unser Herbstfest. Hier bringen wir unsere Klienten zum Calenberger Hof, um gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen. Für die Belegschaft wird immer vor dem Weihnachtsfest ein Gänseessen im Calenberger Hof organisiert.“

Auch für andere engagiert sich die Einrichtung. So für die Wohnungslosendienste der Caritas. Im Dezember kamen so anhand einer Spenden- und Sammelaktion rund 760 Euro sowie jede Menge Süßigkeiten zusammen, die an die Caritas überreicht werden konnten.

Datenschutz