Menü
Anmelden
Wetter wolkig
20°/5°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd-West Gehrdener Dammtor Optik informiert über Auswirkungen der Bildschirmarbeit
Jetzt kostenlos TestenZur Anmeldung
Anzeige
18:22 15.05.2020
Silvia Krone zeigt die neuesten Modelle der Sonnenbrillenkollektion.

Wir informieren uns, lernen, arbeiten, spielen und knüpfen Kontakte – online und das im Moment mehr denn je. Smartphones und Tablets verbinden alle Generationen auf der ganzen Welt. Unsere Augen befinden sich im Dauerstress. Wir wechseln häufig zwischen verschiedenen Distanzen und die Augen sind dem störenden, schädlichem blau-violettem Licht permanent ausgesetzt. Augenoptikermeisterin Silvia Krone von Dammtor Optik in Gehrden weiß um die Problematik und erläutert nachfolgend, was dagegen getan werden kann und muss, um die Augen möglichst fit zu halten.

Unnatürliche Körperhaltung schmerzt

Auf kurzer Distanz haben wir eine geneigte Position, eine unnatürliche Kopf- und Körperhaltung. Zusätzlich werden Schriftzeichen auf Bildschirmen immer kleiner, viele Menschen arbeiten an mehreren Bildschirmen gleichzeitig. Entspannung für die Augen? Fehlanzeige! Durch Homeoffice ändern sich zudem auch noch die Bedingungen gegenüber den professionellen Bedingungen am Arbeitsplatz im Büro oder der Firma. Plötzlich wird der Gartentisch zum Schreibtisch, der Küchenstuhl zum Schreibtischstuhl. Sitzposition und der Abstand zum Bildschirm entsprechen nicht mehr denen am Arbeitsplatz. Das alles führt zu Verspannungen für Körper und Augen.

Edeka Ladage Gehrden

Überprüfung ist notwendig

Silvia Krone: „Sie tragen bereits eine Bildschirmarbeitsplatzbrille? Dann ist fraglich ob sie den Bedingungen zu Hause gewachsen ist. Ein zu kurzer oder zu großer Abstand sowie eine falsche Sitzhöhe können zur Übermüdung der Augen oder Kopfschmerzen führen. Durch angestrengtes Sehen können die Augen zusätzlich trocken werden. Passen Sie die Bedingungen Ihren Augen an! Ihr neuer Arbeitsplatz zu Hause wird vermutlich noch länger Ihr Alltag bleiben. Wir prüfen gerne ob Ihre Brille für die neuen Bedingungen geeignet ist.“

Digitale Welt fordert Anpassung der Brille

Die meisten Brillenträger tragen Brillengläser mit alten optischen Standards, die nicht zur heutigen digitalen Welt passen. Daher ist es Zeit für etwas Neues! Neueste Brillengläser sorgen für weniger Augenermüdung im Alltag - gerade bei längerer Nutzung von Smartphone, Tablets und Notebook. Beschwerdefreies Sehen sorgt für eine natürliche Körperhaltung mit weniger Schulter- und Nackenbeschwerden. Ein UV-Filter schützt die Augen vor schädlichem Licht. Silvia Krone fragt: „Wussten Sie, dass wir uns vierzig Prozent der Zeit, in der wir UV-Strahlen ausgesetzt sind, nicht im prallen Sonnenlicht aufhalten und neunzig Prozent der UV-Strahlen die Wolken durchdringen?“ Doch es gibt Abhilfe: Ein spezieller Filter, der in die Brillengläser eingearbeitet ist, schützt die Augen vor schädlichem blau-violettem Licht und UV-Strahlung. Er hat weder blaue Restreflexe noch eine gelbe Tönung und ermöglicht damit eine natürliche Farbwahrnehmung.

Kinderaugen besonders schützen

Kinderaugen müssen besonders geschützt werden. Durch das Online-Learning zu Hause verbringen die Kids ebenfalls viel Zeit vor dem Bildschirm. Hinzu kommen ständiges Surfen mit dem Handy oder PC-Spielen. Pausen im Freien, sowie Malen und Basteln oder freies Spielen, sind als Ausgleich empfehlenswert. Für Erwachsene sind Bildschirmpausen ebenfalls wichtig, vielleicht auf dem Balkon oder im Garten ein paar Minuten entspannen. Die Augen freuen sich besonders! Silvia Krone: „Sind Sie draußen, genießen die Sonne und möchten alle Details deutlich und ohne unangenehme Blendung im Blick haben? Dann empfehlen wir polarisierende Brillengläser. Diese Gläser haben hundert Prozent UV-Schutz und schützen Ihre Augen vor gefährlicher, störender Blendung. Sie steigern das Kontrastsehen und zeigen die Farben natürlich und unverfälscht.“

Für alle Brillen gilt derzeit mehr denn je: Intensive Reinigung der Brille sollte regelmäßig durchgeführt werden! Und als Brillenträger mit Mund-Nasenschutz hilft Antibeschlagspray gegen lästiges Beschlagen der Brillengläser. Silvia Krone: „Schauen Sie vorbei, rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin. Wir freuen wir uns auf Sie.“

■ Dammtor Optik
Dammtor 9
30989 Gehrden
Telefon: (0 51 08) 92 57 11
www.dammtor-optik.de


„Einkaufsunterstützung hilft vielen Einwohnern“

Bürgermeister lobt Verhalten der Gehrdener in Krisenzeit

Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf dankt allen Gehrdener für ihren Einsatz. Foto: Archiv
Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf dankt allen Gehrdener für ihren Einsatz. Foto: Archiv

Bürgermeister Cord Mittendorf lobt das Verhalten der Gehrdener in Zeiten der Corona-Pandemie. Ganz besonders die unbürokratische Hilfe, die viele Bürgerinnen und Bürger gegenseitig geleistet haben.

Herr Bürgermeister Mittendorf, wie sind die Gehrdener mit den vielen Beschränkungen umgegangen, gab es große Probleme?

Mittendorf: Die Gehrdener Bevölkerung hat sich zu einem großen Teil vorbildhaft verhalten und die Einschränkungen und Regelungen befolgt bzw. umgesetzt. Große Probleme hat es nicht gegeben. Mein Dank geht aber nicht nur an die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch an alle die Mitarbeiter in den Kitas, im Delfi-Bad und all den weiteren Einrichtungen, die während der letzten Wochen so unermüdlich an den neuen Vorgaben gearbeitet haben.

Haben die Unternehmen und Firmen „durchgehalten“ oder gab es krisenbedingte „Kapitulationen“?

Mir ist nicht bekannt, dass Gewerbetreibende im Gehrdener Stadtgebiet aufgrund der Einschränkungen aufgeben mussten.

Wo konnte die Stadt konkret helfen

Durch die Einkaufsunterstützung, die durch die Stadt koordiniert wurde, konnte und kann vielen Einwohnerinnen und Einwohner geholfen werden, die aus unterschiedlichsten Gründen hierzu nicht in der Lage sind. Ich danke an dieser Stelle auch noch mal ganz besonders den vielen Eigeninitiativen in diesem Bereich, die in Alt-Gehrden und den Ortschaften unterstützend tätig sind.

Was erwarten Sie als Bürgermeister in den nächsten Wochen? Wo müssen Ihrer Meinung nach dringend Nachbesserungen vom Staat, vom Land, eventuell auch von der Kommune, unternommen werden, damit nicht doch einige Unternehmen, Gastronomen, Dienstleister, etc., etc. Konkurs anmelden müssen?

Bund und Land haben bereits zahlreiche Hilfsprogramme für die unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche initiiert. Hier bedarf es einer ständigen Nachbesserung, wenn neue Problemlagen erkannt werden.

Welche weitergehenden Lockerungen müsste es Ihrer Meinung nach noch geben? Sport, Freizeit, Kultur?

Für die Beurteilung, ob weitere Lockerungen möglich sind, fehlt mir die Fachkompetenz. Hier sind die Fachleute aus den Bereichen Gesundheit und Politik auf Bundes- und Landesebene gefordert, die Lage in regelmäßigen Zeitabständen zu prüfen und mögliche Lockerungen durch Rechtvorschriften zuzulassen.

Was hat die Stadt Gehrden die Corona-Krise bislang „gekostet“?

Hierzu können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Fachbereich Finanzen ist derzeit dabei, eine entsprechende Zusammenstellung fertigzustellen.
  

Anzeige
Datenschutz