Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Ost Dachrinnen und Fallrohre: Hochwertige Systeme sind zu bevorzugen
Anzeige
10:13 30.09.2019
Dachpfannen und Regenrinnen sind wichtig für das Erscheinungsbild eines Gebäudes Foto: Busche

Dachrinnen und Fallrohre können das Erscheinungsbild eines Gebäudes auf unterschiedliche Weise prägen. Sie lassen die Fassade perfekt zur Geltung kommen, wenn sie sich farblich ins Gesamtbild fügen und damit optisch nicht unbedingt auffallen. Andererseits können sie sich aber auch mit einer gewissen Farbkraft gegen den optischen Gesamteindruck stemmen, um absichtlich Akzente zu setzen und die Architektur des Gebäudes auf ihre Weise zu betonen. Ortssatzungen bestimmen teilweise auch über diese Elemente. Hochwertige Dachrinnensysteme bestehen aus Aluminium, einem Werkstoff, der nicht rosten kann. Auch aus ökologischen Überlegungen sind Dachentwässerungssysteme aus Aluminium die beste Wahl.

Aluminium setzt keine schädlichen Schwermetalle frei, die bei herkömmlichen Materialien durch ständiges Auswaschen der Rinnen und Rohre mit Regenwasser in das Abwasser gelangen. Außerdem ist Aluminium komplett wiederverwertbar. lps/Cb
  

Deckenleuchten und Lampen seitlich vom Spiegel können auch dunkel eingerichtete Bäder 
Deckenleuchten und Lampen seitlich vom Spiegel können auch dunkel eingerichtete Bäder 

Stimmt das Licht im Badezimmer, geht es dem Menschen gut. Mehr noch als in weiteren Wohnräumen bestehen im Badezimmer, je nach Tageszeit und Stimmung, verschiedene Anforderungen an die Lichtverhältnisse. Wo morgens kaltes Licht zum Aufwachen und Zurechtmachen gebraucht wird, ist abends warmes zum Entspannen gewünscht. Ein gut durchdachtes Lichtkonzept ist daher essentiell.

Ist genügend Platz vorhanden, tut es gut, wohnliche Leuchten im Bad zu integrieren. Experten empfehlen für die Beleuchtung im Bad mehrere dimmbare und idealerweise farblich veränderbare Lichtquellen zu verwenden. Eine Kombination aus Decken-, Wandoder Pendelleuchten sowie eine besondere Ausleuchtung des Spiegels bieten sich dafür an. Kommt das Licht hingegen ausschließlich von der Decke, entste Stimmt das Licht im Badezimmer, geht es dem Menschen gut. Mehr noch als in weiteren Wohnräumen bestehen im Badezimmer, je nach Tageszeit und Stimmung, verschiedene Anforderungen an die Lichtverhältnisse. Wo morgens kaltes Licht zum Aufwachen und Zurechtmachen gebraucht wird, ist abends warmes zum Entspannen gewünscht. Ein gut durchdachtes Lichtkonzept ist daher essentiell. Ist genügend Platz vorhanden, tut es gut, wohnliche Leuchten im Bad zu integrieren. Experten empfehlen für die Beleuchtung im Bad mehrere dimmbare und idealerweise farblich veränderbare Lichtquellen zu verwenden. Eine Kombination aus Decken-, Wand- oder Pendelleuchten sowie eine besondere Ausleuchtung des Spiegels bieten sich dafür an. Kommt das Licht hingegen ausschließlich von der Decke, entstehen beim Blick in den Badezimmerspiegel unvorteilhafte Schatten.

Vor allem am Spiegel ist daher eine zusätzliche, am besten seitlich platzierte, blendfreie Lichtquelle unabdingbar. Bei der Installation von Licht im Badezimmer gelten die Regeln für Feuchträume.

Die Bereiche rund um die Wanne und die Dusche unterliegen besonders strengen Vorschriften. Selbst in Waschbeckennähe müssen die Leuchten, falls sie Spritzwasser abbekommen könnten, der Schutzart „IP X4“ entsprechen. In Fachmärkten für Lampen und Beleuchtung oder im Baumarkt können kompetente Mitarbeiter dazu Auskunft erteilen. Wohnleuchten werden im Bad ausschließlich an Stellen eingesetzt, wo sie nicht mit Wasser in Berührung kommen perfekt inszenieren. können. lps/Bi
  


Vorher und nachher: der fuger befreit elastische Fugen effektiv von Schwarzschimmel.
Vorher und nachher: der fuger befreit elastische Fugen effektiv von Schwarzschimmel.

Elastische Fugen - die meisten von uns schenken ihnen zu wenig Aufmerksamkeit, und dabei finden wir sie in jedem Wohnraum und an jeder Hausfassade. Sie sind das Verbindungsstück zwischen zwei unterschiedlichen Baukörpern. Die wohl bekannteste elastische Fuge ist die Silikonfuge. Wir finden sie im Fliesen-, Dusch- und Wannenbereich. Doch was, wenn eine Silikonfuge einmal reißt?

Nicht nur gerissene Silikonfugen können zum Problem werden, auch Schimmelsporen sind ein wichtiges Thema. Der Schwarzoder auch Rotschimmel befällt die Silikonfugen. Oftmals reicht einfaches Reinigen hier nicht mehr aus. Allergiker und Personen mit einem geschwächten Immunsystem können gesundheitliche Probleme bekommen. Obwohl ein fungizider Silikon-Dichtstoff verwendet wird, kommt es immer wieder vor, dass sich der Schimmelpilz auf den Fugen ablagert. Ein Grund hierfür ist, dass die pilzhemmenden Stoffe sich im Laufe der Zeit aus dem Dichtstoff verflüchtigen. Auch in den Mörtelfugen im Duschbereich können sich Schimmelsporen ansammeln.

Das Ergebnis: Die Silikonfugen müssen ausgetauscht oder die Mörtelfugen behandelt werden. Hier ist es sinnvoll, Experten die Sache begutachten zu lassen. Fachleute dieser Art sind in Godshorn zu finden. In dem Langenhagener Ortsteil ist die Firma „der fuger GmbH“ beheimatet. Die Inhaber Jürgen Kryszahn und Thomas Jerathe nehmen sich des Problems an. Seit über 30 Jahren widmen sich die beiden und ihr Team dem Thema Fugen und haben in dieser Zeit natürlich reichlich Fachwissen angesammelt. Wissen, das andere Handwerker, die sich nur gelegentlich mit dem Thema befassen, nicht aufweisen können.

Für die Entfernung von Schimmelsporen aus den Mörtelfugen, wird ein chemisches Reinigungsmittel auf Chlorbasis verwendet, welches nicht gesundheitsschädlich ist. Weitere Einsatzbereiche der Firma „der fuger GmbH“ sind das Verschließen und Sanieren von elastischen Fugen im gesamten Fliesen-und Natursteinbereich, Fensteranschlussfugen, Bauteilfugen im Mauerwerk sowie zwischen Betonfertigteilen, im Fachwerk, Gasbeton-Konstruktionen, zwischen Glas und Fensterrahmen und weiteres. Da elastische Fugen der Aufnahme von Bewegungen dienen, müssen sie regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf erneuert werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Feuchtigkeit eintritt und die Bausubstanz schädigt.

Je nach Anwendungssituation kommen verschiedene Dichtstoffe zum Einsatz. Zum Beispiel chlorbeständiges Silikon für Schwimmbäder, geprüfte Dichtstoffe für den Lebensmittel- und Trinkwasserbereich, farblich abgestimmte Silikone für Bodenbeläge aus PVC oder Linoleum, stark belastete Boden- und Anschlussfugen im Produktionsbereich, auf Parkdecks und vieles mehr.

der fuger GmbH
Lohkamp 44a
30855 Langenhagen – Godshorn
(05 11) 7 85 24 60 oder
(05 11) 7 85 24 62
www.der-fuger.de
  

2
/
3
Datenschutz