Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Pattensen überzeugt mit einem vielfältigen Branchenmix und Top-Unternehmen
Anzeige
08:39 29.07.2019
Gemeinsam betreiben Peer und Ute Sander seit 1997 überaus erfolgreich den Calenberger Landhof in Gestorf. Foto:Sander

Pattensen ist zwar eine der kleinsten Regionsstädte in Hannover, doch das Leistungsportfolio ist immens groß. Handwerksbetriebe, Dienstleister, Geschäfte, Restaurants, Hotels und viele mehr sorgen für einen gelungene Branchenmix. Nachfolgend stellen sich einige Betriebe vor.

Wenn Heizung und Kaminöfen – dann Schrader & Weber

Schrader & Weber GmbH – Heizungen und Kaminöfen - steht für sach- und fachgerechte Ausführungen im Bereich Heizungs- und Lüftungsbau. Seit 1972 ist das Unternehmen in Pattensen überaus erfolgreich tätig und kann auf eine sehr hohe Kundenzufriedenheit verweisen.

Günstig zwischen Hannover, Springe und Hildesheim gelegen, ist der Betrieb in Pattensen eine beliebte Anlaufstelle, wenn es um Heizungsinstallationen, die Sanierung von Öl- und Gasheizungen oder die Konzeption und Installation von Solaranlagen geht. Für alle Heizungssysteme und Solaranlagen bietet das Unternehmen kostengünstige Wartungsverträge, um die Anlagen langfristig ausfallfrei zu halten und die Effizienz zu optimieren.
  

Der versierte Parkettleger Marc Gotthold trägt maßgeblich dazu bei, Innenräume dauerhaft zu verschönern.
Der versierte Parkettleger Marc Gotthold trägt maßgeblich dazu bei, Innenräume dauerhaft zu verschönern.

Besonders das Kaminofenstudio erfreut sich bei den Kunden großer Beliebtheit. Auf über 100 Quadratmeter Ausstellungsfläche zeigt das Unternehmen ausgesuchte Kaminöfen bekannter deutscher Hersteller, die nicht nur durch ihre Heizleistung, Umweltfreundlichkeit und Effizienz, sondern auch eine besondere Optik vieler Designpreisträger zu überzeugen wissen. Gern beraten die fachkompetenten Mitarbeiter zu den Besonderheiten der einzelnen Modelle.

Erdbeerhof Sander: Die „roten Früchtchen“ sind sehr beliebt

Gemeinsam betreiben Peer und Ute Sander seit 1997 überaus erfolgreich den Calenberger Landhof in Gestorf - bereits in der 3. Generation. Die erste Ernte wurde noch direkt vom Auto, einem gelben VW T3 Bulli, verkauft. Seither hat sich viel getan und der Hof ist kontinuierlich angewachsen. Inzwischen hat sich die Anbaufläche für die roten Früchte verhundertfacht.

Von den etwa 1000 bekannten Erdbeersorten werden zwölf unterschiedliche auf dem Landhof angebaut - frühe, mittlere und späte Sorten. Sie haben exotische, manchmal auch unaussprechliche Namen wie Honeoye, Faith, Rumba und Malling Centenary, um nur ein wenige zu nennen.

Durch verschiedene Anbauverfahren wird eine Verfrühung beziehungsweise Verspätung der Ernte erreicht. Somit kann der Erntezeitraum der beliebten roten Früchte auf knapp drei Monate bis Ende Juli/Anfang August verlängert werden.
  

Der Ratskeller Pattensen gehört zu den herausragenden Restaurants der Region.
Der Ratskeller Pattensen gehört zu den herausragenden Restaurants der Region.

Während der Saison werden auf dem Landhof viele helfende Hände benötigt. Etwa 300 Erntehelfer sorgen dafür, dass es an den knapp 60 Ständen in der Region täglich pflückfrische Erdbeeren zu kaufen gibt.

Aber nicht nur Pflücker bereichern im Sommer das Erdbeer-Team. Auch etwa 150 Fahrer und Verkäufer, die vor der Saison alle auf dem Hof geschult werden, unterstützen Familie Sander in der turbulenten Erdbeer-Zeit. Über 20 Transporter fahren den ganzen Tag kreuz und quer durch die Region, um die Verkaufsstände aber auch viele Supermärkte mit frischen Sander-Erdbeeren zu beliefern.

Neben den Erdbeeren werden aber auch Himbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren angebaut und verkauft. Neuestes Mitglied in der Sander-Beerenfamilie ist die Stachelbeere.

Wer glaubt, dass es nach der Erdbeer-Saison ruhiger wird auf dem Landhof, der hat sich getäuscht. Zudem bauen die Sanders auf ihren Feldern noch Weizen, Mais und Zuckerrüben an. So stehen die Traktoren auch im Herbst nicht still. Die Felder wollen geerntet, gepflegt und neu bepflanzt werden.

MG Parkett: Schöne und wertige Böden in bester Qualität und Ausführung

Mit Marc Gotthold aus Koldingen sorgt ein junger, engagierter Handwerker dafür, dass die Kunden über wunderschöne Fußböden gehen und damit für einen hohen und wertvollen Wohnkomfort innerhalb ihres Eigentums sorgen. Ob Neuverlegung oder Sanierung vorhandener Böden: Marc Gotthold ist der richte Ansprechpartner für den privaten und den gewerblichen Kunden.

Der Parkettverleger hat als Tischlergeselle zudem eine fundierte zweite Ausbildung, die es ihm gestattet, nicht nur die Böden entsprechend fachgerecht zu verlegen oder zu behandeln, sondern auch die dazugehörigen kleineren Tischlerarbeiten entsprechend auszuführen. Das Verständnis für Holz und ähnliche Materialien ist so mit großem Know-How vorhanden.

„Dadurch, dass ich überwiegend alleine arbeite, kann ich die Preise für meine Kunden entsprechend scharf kalkulieren.“ Das hebt den Handwerker wohlwollend von größeren Mitbewerbern ab. „Und wenn es sein muss, dann hole ich mir für bestimmte Aufträge Kollegen ins Boot, von denen ich weiß, dass sie zuverlässig und sorgfältig arbeiten.“

Marc Gotthold verlegt, behandelt und pflegt Parkettböden und andere Holzfußböden. Daneben restauriert er Holzfußböden. Ob Stab-, Mosaik-, Intarsien-, Schiffsbodenparkett oder auch Vinylbelege.

Schottmann: Der Experte rund um Garten und Terrasse

Fast 40 Jahre „Schottmann Landmaschinen und Gartengeräte“ in Pattensen, das sind vier Jahrzehnte Zuverlässigkeit, Qualität und eine große Auswahl an allen Geräten rund um Garten und Haus. Anbieter, Hersteller und Technik haben sich seither stetig gewandelt, doch eines ist geblieben: Die Qualität und Zuverlässigkeit, die das Familienunternehmen seinen Kunden entgegenbringt.

Kunden und Interessenten sind herzlich eingeladen, sich in Ruhe in den Verkaufs- und Beratungsräumen des Traditionsunternehmens umzuschauen. Im Blickpunkt stehen neben einer Riesenauswahl an Rasenmähern alle Geräte, die die Pflege des eigenen Gartens – ob groß oder klein – zu einem Vergnügen machen. Immer beliebter werden auch Akku-Geräte wie zum Beispiel Laubbläser oder Heckenscheren. Diese zeichnen sich aus durch sehr geringe Lärmbelastung. Leistung und Kondition dieser Akku-Geräte sind mittlerweile zu vergleichen mit Motorgeräten und dies bei Null-Immission und extrem hoher Wirtschaftlichkeit. Vom kleinen Rasenmäher für den privaten Kunden bis hin zu landwirtschaftlichen Großmaschinen reicht die Palette, die „Schottmann Landmaschinen und Gartengeräte“ in Pattensen im Gewerbegebiet an der Ludwig-Erhardt-Straße im Angebot hat.

Ratskeller serviert tolle Bio-Qualität

Der Ratskeller in Pattensens Altstadt freut sich, seinen Gästen jede Menge Spezialitäten anbieten zu können. Eine rechtzeitige Reservierung ist ratsam, denn der Ratskeller von Familie Behm erfreut sich nach wie vor einer großen Beliebtheit. Inzwischen besitzt Andreas Behm einiger Rinder auf dem Bio Bauckhof. „Die wachsen für uns dort auf, und wenn es dann mal soweit ist, werden sie vor Ort geschlachtet. Wir verarbeiten dann das ganze Tier und nicht nur die Edelteile.“ Zudem hat das Haus seinen gesamten Warenkorb auf Regionalität umgestellt. „Frisch auf den Tisch - ohne viele Umwege und zu 90 Prozent auch noch in Bio-Qualität“, sagt der Inhaber. „Und was das Wichtigste ist: Wir haben auch noch Spaß dabei.“

1
/
2
Datenschutz