Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Komplett Der Oktobermarkt lädt zum Herbstbummel ein
Anzeige
21:07 01.10.2019
Am kommenden Wochenende gehört die Burgdorfer City den Fußgängern, die bereits ab Freitag über das Stadtfest Oktobermarkt bummeln dürfen. Foto: Dieter Heun

In Burgdorf zieht der Herbst ein: Der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein der Stadt Burgdorf (VVV) lässt vom 4. bis 6. Oktober das traditionelle Stadtfest Oktobermarkt steigen. Gleichzeitig lädt die Geschäftswelt in Burgdorfs City zum dritten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr ein, an dem mehr als 40 Läden mit tollen Aktionen und Angeboten Lust auf Herbst und Winter machen. Bei der 48. Auflage des Stadtfestes erwartet die Besucher ein Kulturspektakel sondergleichen – mit Livemusik auf fünf Bühnen, Theater, Kunst, Kultur und Kinderspaß.  

Wir haben mit Julia Obermeyer, Martin Polch, Jörg Fehling und Katja Weberling vom Stadtmarketing Burgdorf (SMB) über das Programm des Stadtfestes Oktobermarkt und die Highlights des verkaufsoffenen Sonntags gesprochen.
   

Bleich Drucken und Stempeln

Frau Obermeyer, am kommenden Sonntag ist es wieder so weit: Burgdorf lädt zum Bummeln ein.

Ja, der verkaufsoffene Sonntag bildet praktisch den Höhepunkt des Stadtfestes Oktobermarkt, der bereits am Freitag beginnt. Am letzten Tag der dreitägigen Sause begrüßen wir die Familien zu einer entspannten Shoppingtour über die Festmeile. Und bei uns gibt es allerlei zu entdecken, was den Herbst und Winter schöner macht: Die neuen Modekollektionen für die kalte Jahreszeit, Schuhe für Groß und Klein, Bücher und schöne Wohnaccessoires für gemütliche Stunden zu Hause, Sportartikel für Aktivitäten im Schnee sowie auf dem Eis und vieles mehr. Ganz gleich, ob die Kunden mit einem neuen Schmuckstück oder einer warmen Jacke liebäugeln – in den Burgdorfer Fachgeschäften kann alles in Ruhe in Augenschein genommen und anprobiert werden. Wer sich für den Einkauf vor Ort entscheidet, darf in den zumeist inhabergeführten Geschäften in Burgdorfs City eine individuelle Beratung von Mensch zu Mensch erwarten. Dazu kommt ein Service, der seinesgleichen sucht.

Wir hoffen natürlich auf drei herrliche Spätsommertage, denn ein Bummel durch die Innenstadt soll ja nicht nur dem Einkauf dienen, hier trifft man auch Nachbarn und Freunde zu einem Klönschnack. Nicht umsonst heißt das diesjährige Oktobermarkt-Motto „Man sieht sich!“
    

Mehr als 40 Bands haben ihr Kommen zugesagt – die Toten Ärzte zählen zweifelsohne zu den Highlights und stehen am Freitag mit ihrer Toten Hosen und Ärzte-Tribute Show auf der Bühne. Foto: Stefan Quack
Mehr als 40 Bands haben ihr Kommen zugesagt – die Toten Ärzte zählen zweifelsohne zu den Highlights und stehen am Freitag mit ihrer Toten Hosen und Ärzte-Tribute Show auf der Bühne. Foto: Stefan Quack

Herr Polch, die Eltern bummeln am Sonntag durch die Geschäfte. Aber wie wird der Nachwuchs bei Laune gehalten?

Zum Oktobermarkt wird am Kreisel vor der Hochbrücke eine Kinderspielmeile aufgebaut. Das Studio B5 hat ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie auf die Beine gestellt und neben der St. Pankratiuskirche versprechen Wasserball-Laufen, Bungee-Trampolinspringen und eine Riesenhüpfburg viel Vergnügen für die jüngsten Besucher. Am Samstagnachmittag fasziniert zudem der Niedersächsische Kinder – und Jugendzirkus Circ’A Holix mit einer spektakulären Show, der Kinderzirkus Kritzpritzknuckelmuckeldü bietet Kindern und Jugendlichen Freitagnachmittag und Sonntagvormittag sogar Gelegenheit zum Mitmachen.

Etwas ruhiger geht es in den Ausstellungen zu, in die rund um die Flaniermeilen eingeladen wird. Im Stadtmuseum läuft die Science-Fiction-Ausstellung „Unendliche Welten – Spielzeug, Kitsch & Kunst aus Filmen und Serien“, in der Kultur-WerkStadt „Burgdorf in Schwarz-Weiß – Fotos aus 100 Jahren Stadtgeschichte“ und in der Magdalenenkapelle ist die Kunstausstellung „Sieben“ von Sabine Bachem zu sehen. Für Kinder und Erwachsene dürfte ein Blick aufs Fest interessant sein. Der Förderverein der St.-Pankratius-Kirche lädt Samstag von 14 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr zum Aufstieg in den 55 Meter hohen Kirchturm ein.
   

Mehr als 80 Vereine tragen auf dem 48. Oktobermarkt zum Gelingen bei. Was erwartet die Besucher am Wochenende, Frau Weberling?

Die All Generation Big Band Hannover stimmt die Besucher Freitag ab 15 Uhr mit Swing und Pop auf ein buntes Wochenende ein, bevor Bürgermeister Alfred Baxmann die 48. Auflage des Oktobermarktes um 16 Uhr auf der Bühne an der Poststraße nach dem Einzug der Festredner für eröffnet erklärt. Anschließend startet der traditionelle Luftballonweitflug-Wettbewerb. Die Teilnahmekarten gibt es am VVV-Infostand vor dem Rathaus I. Für die Kleinsten geht es um 16.30 Uhr schnurstracks Richtung Obere Marktstraße. Dort steht ab 16.30 Uhr der Kinderliedermacher und „König der Kinderdisco“ Volker Rosin auf der Bühne. Musik liegt am Wochenende aber an allen Ecken in der Luft. Mehr als 40 Bands haben sich angesagt. Zu den Highlights zählen wohl die Auftritte der Toten Ärzte mit ihrer Toten-Hosen- und Ärzte-Tribute-Show am Freitag und die Blues Brothers Show am Samstag. Ebenfalls mit dabei: The Fairytales mit A-capella-Rock aus Burgdorf, VoiceMale, der Männerchor aus Newcastle, die Rockhouse Brothers, Aim To Survive, Bed Booster, die Rockkantine, The Sidekicks und Dick & Durstig. Das komplette Bühnenprogramm für alle drei Tage gibt es im Internet unter www.vvvburgdorf.de.

Der VVV stiftet die Besucher mit einem Oktobermarkt-Quiz zum Rätseln an und verlost viele wertvolle Preise. Und rund 80 Vereine und Institutionen haben allerlei spannende Aktionen auf die Beine gestellt.
  

Der Burgdorfer Spargel-Lauf ist vom Oktobermarkt kaum noch wegzudenken. Foto: Dieter Heun
Der Burgdorfer Spargel-Lauf ist vom Oktobermarkt kaum noch wegzudenken. Foto: Dieter Heun

Herr Fehling, die kommenden drei Tage versprechen tüchtig Trubel. Damit die Besucher entspannt bummeln können, bleibt Burgdorfs City autofrei, oder?

Natürlich, der gesamte Veranstaltungsbereich bleibt von Donnerstag, 11 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, für den Autoverkehr gesperrt. Auf den Straßen wird ja Freitag ab 16 Uhr gefeiert, Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr. Zapfenstreich ist an den ersten beiden Tagen um 24 Uhr, Sonntag ist gegen 19 Uhr Schluss. Das Oktobermarkt-Programm umfasst neben den Shows auf fünf Bühnen auch den 9. Burgdorfer Spargel-Lauf, der am Samstag um 14 Uhr an der Aue-Brücke startet. Am Abend geht es mit dem Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen zum Laternenumzug durch den Schloss- und Stadtpark. Hinter den Rathaus I geben sich vorher historische Fahrzeuge bei der Oldtimer-Show ein Stelldichein und an der Sparkasse lädt das Junggesellencorps zur 16. Burgdorfer Kickermeisterschaft ein. Parkmöglichkeiten gibt es deshalb auf dem Schützenplatz, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke, am Rathaus II und auf der Hannoverschen Neustadt.
   

Datenschutz