Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Komplett 13. Burgdorfer Lichtwochen mit Late-Night-Shopping am Freitag, 30. November 2018
Anzeige
14:34 29.11.2018
Beim Late-Night-Shopping lässt es sich ganz entspannt nach Weihnachtsgeschenken schauen. Foto: Joachim Lührs
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Polch Schuhe
Stadtmarketing Burgdorf
Anzeige

Mit einer festlich illuminierten Innenstadt, einladend dekorierten Schaufenstern, vorweihnachtlichen Aktionen und tollen Angeboten eröffnet das Stadtmarketing Burgdorf e. V. (SMB) am kommenden Freitagabend feierlich die 13. Burgdorfer Lichtwochen.

Mehr als 30 Geschäfte, Restaurants und Bistros sind beim Late-Night-Shopping mit von der Partie und laden die Besucher bis 22 Uhr zum Stöbern, Schauen und Genießen ein.

Gleichzeitig stimmt der Weihnachtsmarkt am Spittaplatz auf die schönste Zeit des Jahres ein.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Mit weihnachtlicher Musik zieht der Fanfarencorps Wikinger am Abend vor das Rathaus. Hier gibt Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann um 18 Uhr den Startschuss – und bringt die Stadt zum Leuchten. Dann heißt es Bummeln, Schauen und Probieren, denn alle teilnehmenden Geschäfte – gekennzeichnet durch die grün-gelben Aufkleber im Schaufenster – haben zum Late-Night-Shopping allerlei Aktionen auf die Beine gestellt und belohnen die Kunden mit attraktiven Angeboten.

So verwöhnt das Modehaus Obermeyer die Kundinnen mit Käse und einem guten Glas Rotwein, die HC-Parfümerie präsentiert „kuschelige“ Düfte. Für den Nikolausstiefel erhalten die Besucher bei Virkus Optik das Bambi Charity-Mikrofasertuch für nur einen Euro. Für Leckermäuler lohnt ein Besuch im Süßen Kaufhaus, denn dort darf zu einer Tasse Tee frisches Gebäck verkostet werden.

Bücher oder doch etwas anderes? In den mehr als 20 Läden, die zum Late-Night-Shopping öffnen, ist die Auswahl riesig. Foto: Dieter Heun (3)
Bücher oder doch etwas anderes? In den mehr als 20 Läden, die zum Late-Night-Shopping öffnen, ist die Auswahl riesig. Foto: Dieter Heun (3)

Wer in aller Ruhe nach ersten Geschenken für die Liebsten sucht: Sammelsurium – Schönes von gestern und heute überreicht bei einem Einkauf ab 15 Euro ein kleines Lichtgeschenk. Im Schuh- und Sporthaus Goslar haben Skifahrer am Freitag von 17 bis 21 Uhr Gelegenheit, ihre Skier für nur einen Euro heißwachsen zu lassen und sofort wieder mitzunehmen. Leckereien gibt es auch bei Unverpackt und in der Buchhandlung Frey-Raum. Dort erfahren die Kunden, wie abwechslungsreich es in der Küche mit dem Thermomix zugehen kann. An den vier Adventssamstagen gibt es in Burgdorf übrigens nochmals Gelegenheit, im Schein der vielen Lichter zu bummeln – viele Geschäfte haben bis 18 Uhr geöffnet.

Mit ein bisschen Glück Burgdorfer Geschenkgutscheine gewinnen

Am kommenden Freitagabend wird es spannend: Das Stadtmarketing Burgdorf e. V. rührt zur Eröffnung der 13. Lichtwochen wieder die große Lostrommel. Zahlreiche Geschäftsleute und Unternehmer haben wieder Warengutscheine und Burgdorfer Geschenkgutscheine im Wert von jeweils mindestens 50 Euro spendiert, außerdem Eintrittskarten für den Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf und Hannover 96. Die Teilnahmekarten gibt es in den teilnehmenden Geschäften, sie müssen am Freitag ausgefüllt spätestens zwischen 17 und 18 Uhr in die Losbox am Rathaus I eingeworfen werden. Die gezogenen Gewinner müssen bei der Verlosung anwesend sein – und ihre Preise auch selbst abholen.

Der Weihnachtsmarkt öffnet seine Türen

Auch Mode, festlich oder leger, ist ein wichtiges Thema beim Late-Night-Shopping in Burgdorf.
Auch Mode, festlich oder leger, ist ein wichtiges Thema beim Late-Night-Shopping in Burgdorf.

Pünktlich zu Beginn der Lichtwochen liegt rund um die St.- Pankratius- Kirche auch der Duft von Glühwein, Waffeln und Mandeln in der Luft. Freitag und Samstag öffnet der Weihnachtsmarkt bis 22 Uhr, am Wochenende geht es jeweils um 12 Uhr los, Zapfenstreich ist Sonntag um 20 Uhr. In der Kirche selbst erwartet die Besucher ein weihnachtliches Programm mit besinnlichen Konzerten. Mit dabei ist unter anderem das Akkordeon-Orchester Hohner- Ring. Bis Weihnachten flaniert der Weihnachtsmann an jedem Tag durch die Stadt und verteilt kleine Geschenke.

Mit seinem prall gefüllten Gabensack versüßt der Mann mit der roten Mütze und dem Rauschebart aber auch die Zeit, bis am Donnerstag, 6. Dezember, der nächste Weihnachtsmarkt beginnt. Bis nach Weihnachten drehen sich auf dem Spittaplatz Karussell und Zuckerwattetopf – zum letzten Mal am 29. Dezember. Geschlossen bleiben die Büdchen nur an Heiligabend und am ersten Weihnachtstag.

Winterzeit ist Kinozeit!

Wer sich in der tristen Jahreszeit einen schönen Kinoabend in stilvollem Ambiente machen möchte, ist in der Neuen Schauburg in der Feldstraße an der richtigen Adresse. Auf roten Plüschsesseln mit und ohne Fußhockern lassen sich Blockbuster, Familienfilme, Dokumentationen sowie Ballett- und Opernübertragungen wunderbar bequem genießen.

Doch das Burgdorfer Familienunternehmen, das heute in dritter Generation geführt wird, bietet in dem gemütlichen Kino auch Ladies Nights mit Sektempfang oder Filmcafé mit Kaffee und Kuchen.

Am 5. Dezember steht um 18.30 Uhr die Übertragung der Aufführung „Die Walküre“ aus dem Royal Opera House auf dem Programm, am 23. Dezember, 16 Uhr, „Der Nussknacker“ des Bolschoi Balletts. Weitere Infos und Tickets gibt es im Internet unter www.neueschauburg.de.

■ Freitag, 30. November, 18 Uhr
Eröffnung der 13. Burgdorfer Lichtwochen und des Burgdorfer Weihnachtsmarktes mit Late-Night-Shopping bis 22 Uhr.
Innenstadt/Marktstraße/Spittaplatz Chor des Herrn K., 20 Uhr: St. Pankratiuskirche, Spittaplatz

■ Samstag, 1. Dezember, 20 Uhr
Konzert mit B.B. & The Blue Shacks – ausgezeichnet als beste Bluesband Europas, Veranstaltungszentrum StadtHaus, Sorgenser Straße 31*

■ Donnerstag, 6. Dezember, 12 Uhr
Eröffnung 2. Weihnachtsmarkt bis 29. Dezember, Spittaplatz

■ Samstag, 15. Dezember bis Sonntag, 17. Februar 2019
samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr, Ausstellung „Zeitreise in Omas Kinderzimmer – womit Mädchen spielten“, Stadtmuseum, Schmiedestraße 6

■ Freitag, 21. Dezember
Gastspiel des Theaters für Niedersachsen, „Die unsichtbare Hand“ – ein Thriller, Theater am Berliner Ring, Berliner Ring 27*

■ Samstag, 5. Januar 2019, 20 Uhr
Neujahrskonzert mit der Brass Band Berlin, Ein musikalischer Neujahrsspass mit Classic, Jazz und Comedy, Veranstaltungszentrum StadtHaus, Sorgenser Straße 31*

*Kartenvorverkauf bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2

Datenschutz