Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
4°/-1°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
08:03 05.11.2021
Auf dem Martinsmarkt gibt es allerlei Kleinigkeiten zu entdecken, die im Adventskalender oder Nikolaus­- stiefel für Überraschungen sorgen.­ Fotos: Dieter Heun

Wenn die Burgdorfer Geschäftswelt am kommenden Sonntag, 7. November, zum vierten und letzten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr einlädt, kommt in der City eine ganz besondere Stimmung auf. Denn mehr als 40 Geschäfte, Restaurants und Cafés öffnen von 13 bis 18 Uhr für eine gemütliche Einkaufstour und einen gastronomischen Zwischenstopp ihre Türen. Rund um die St. Pankratius-Kirche findet schon ab 11Uhr der Martinsmarkt statt. Kulturfreunde wird die Ausstellung „Kunst und Handwerk“ im Stadtmuseum begeistern und die Burgdorfer Familien freuen sich auf den späten Nachmittag, wenn sich auf der Marktstraße der Martinsumzug in Bewegung setzt.
 

Reservix

Erste Geschenkideen auf dem Martinsmarkt

Mit dem Martinsmarkt sorgt der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein Burgdorf (VVV) am Verkaufsoffenen Sonntag auf dem Spittaplatz für stimmungsvolles Bummeln. Rund um die St. Pankratius-Kirche bieten die Aussteller an geschmückten Ständen von 11 bis 17 Uhr allerlei schöne Dinge wie Textilien, Selbstgebasteltes und Geschenkideen aus der Küche. Hier finden die Besucher bestimmt erste Überraschungen für den Adventskalender und den Nikolausstiefel. Mit einem Infostand ist das Frauen- und Mütterzentrum vertreten und die anthroposophische Naturheilpraktikerin Sonja Behling gibt Einblicke in die Kunsttherapie.

Für die Kinder steht vor der HAZ/NP-Marktspiegel-Geschäftsstelle ein Kinderkarussell und bietet den ganzen Nachmittag die Gelegenheit zum Mitfahren. Abenteuerlustige lassen sich beim Bungee-Trampolinspringen auf der oberen Marktstraße in die Höhe katapultieren.

„Kunst und Handwerk“ im Stadtmuseum

In Burgdorf arbeitet man Hand in Hand. Und so präsentieren der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf im Stadtmuseum in der Schmiedestraße 6 von 11 bis 18 Uhr die 20. Auflage der Ausstellung „Kunst und Handwerk“. Der kreative Bogen der ausgestellten Werke ist weit gespannt, denn insgesamt zwölf Kunsthandwerkerinnen aus der Region stellen handgefertigte Unikate aus ihren Werkstätten und Ateliers vor und beraten Interessierte beim Kauf. Das Spektrum reicht von Schmuckkreationen, Filz- und Ecoprint-Arbeiten über Figuren aus Strandfundstücken über individuelle Mode und schicke Taschen bis hin zu Lichtobjekten, mundgeblasenen Gläsern, Schmiedekunst und Buchbinderei. Also hochwertige Erzeugnisse, mit denen man seinen Lieben in der Weihnachtszeit eine Freude machen kann.
 

In Ruhe bummeln, erste Weihnachts geschenke besorgen und sich von den Gastronomen vor Ort verwöhnen lassen – am Verkaufsoffenen Sonntag bekommen die Besucher in Burgdorf einiges geboten. Foto: Joachim Lührs (2)
In Ruhe bummeln, erste Weihnachts geschenke besorgen und sich von den Gastronomen vor Ort verwöhnen lassen – am Verkaufsoffenen Sonntag bekommen die Besucher in Burgdorf einiges geboten. Foto: Joachim Lührs (2)

Kunstbegeisterte sollten am Sonntag in der KulturWerkStadt in der Poststraße 2 vorbeischauen. Von 12 bis 18 Uhr ist dort eine Ausstellung mit witzigen Cartoons der Weimarer Künstlerin Renate Alf zu sehen. Unter dem Titel „Vielfalt – leben und erleben in der Kita“ karikiert sie auf pointierte Weise den Alltag der Kinder und Pädagogen in deutschen Kindergärten. Dabei handelt es sich um ein Lieblingsthema der Zeichnerin, dem sie mit spitzer Feder immer wieder neue humorvolle Seiten abgewinnt, die dem Betrachter unweigerlich ein Schmunzeln entlocken. Für die Besucher beider Museen gelten die 3G-Regeln und eine Registrierungspflicht. Der Eintritt ist frei.

Burgdorfs City gehört am Verkaufsoffenen Sonntag den Fußgängern. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, dem Pferdemarktplatz, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke, am Rathaus II (Vor dem Hannoverschen Tor) und in der Hannoverschen Neustadt.
 

„Kunst und Handwerk“ vom Feinsten: Zwölf Kunsthandwerkerinnen zeigen im Stadtmuseum ihre Arbeiten und bieten sie zum Kauf an.
„Kunst und Handwerk“ vom Feinsten: Zwölf Kunsthandwerkerinnen zeigen im Stadtmuseum ihre Arbeiten und bieten sie zum Kauf an.

Entspannt bummeln und erste Weihnachtsgeschenke einkaufen

Kaum beginnt die dunkle Jahreszeit, glänzen die Schaufenster in Burgdorfs Innenstadt schon am frühen Abend um die Wette. Die Vielfalt der zumeist inhabergeführten Läden ist einzigartig und weckt große Lust, in der City nach ersten Geschenken für Familie und Freunde zu stöbern, sich selbst vom Lichterglanz und von schönen Dingen verzaubern zu lassen. Ob aktuelle Herbst- und Wintermode oder Düfte, Bücher oder Brillen, Räder oder Sportequipment, Spielzeug, Weihnachtsdeko oder Wohnaccessoires – die freundlichen Teams der Burgdorfer Geschäfte freuen sich auf ihre Kunden und beraten entsprechend persönlich. „Hier in Burgdorf kennt man sich, da bleibt immer Zeit für eine gute Beratung und einen netten Klönschnack“, sagen Julia Obermeyer, Gerhard Bleich, Katja Weberling und Jörg Fehling vom Stadtmarketing Burgdorf. Das Motto „Ich kauf’ in Burgdorf“ zählt heute mehr denn je, denn anders als im Internet genießen die Kunden beim Einkaufserlebnis vor Ort den großen Vorteil, dass sie alles persönlich in Augenschein nehmen und sich von der Qualität überzeugen können.

Martinsumzug durch die Innenstadt

Um 17 Uhr beginnt in der St. Pankratius-Kirche eine kurze Andacht, in der die Kirchenkreiskantorin Tina Röber-Burzeya zusammen mit den Kinderchören von Campus-Musik Klein und Groß auf den bevorstehenden Martinumzug einstimmen. Anschließend lädt die Gemeinde gemeinsam mit der St. Nikolaus-Kirchengemeinde, dem Stadtmarketing Burgdorf und mit Unterstützung der Sparkasse Hannover zum großen Laternenumzug durch die Innenstadt ein. Los geht es mit den bunt leuchtenden Papierlaternen von der Marktstraße über die Straße Vor dem Celler Tor in Richtung in Richtung schen St. Nikolaus-Kirche Im Langen Mühlenfeld. Angeführt wird der Tross per Pferd von Natalie König als St. Martin. Der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen unter der Leitung von Frank Möhle sorgt für die musikalische Begleitung.
 

16. Burgdorfer Lichtwochen

Nach dem letzten Verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres geht es für das Stadtmarketing Burgdorf (SMB) gleich mit den 16. Burgdorfer Lichtwochen weiter. Die Illuminierung startet am Freitag, 26. November, und schmückt Burgdorfs Innenstadt bis zum 2. Januar festlich. Zudem veranstaltet das SMB am Abend des 26. November ab 18 Uhr in zahlreichen Geschäften ein Late Night Shopping.

7
/
7