Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Süd Bürgerverein organisiert buntes Treiben rund um die Kirche
Anzeige
21:21 28.11.2019
Mit diesem Plakat werben die Kirchröder für ihren Weihnachtsmarkt. Foto: Bürgerverein Kirchrode

Der Bürgerverein Kirchrode als Veranstalter in Zusammenarbeit mit der Jakobigemeinde lädt herzlich ein, in der Zeit vom Freitag, 29. November, bis Sonntag, 1. Dezember, den Weihnachtsmarkt an der Jakobikirche (Kleiner Hillen) zu besuchen.  

Musikalische Unterhaltung mit Bläserensemble  

Wieder einmal ist das Angebot groß, um adventliche und weihnachtliche Präsente zu erwerben Neben Keramikartikeln wird Kinderbekleidung, aber auch viele tolle Produkte aus Kunst und Handwerk, wertvolle Accessoires für Erwachsene, angeboten.
   

Bürgerverein organisiert buntes Treiben rund um die Kirche Image 1

Für leckere Stärkung ist gesorgt

Die Jagdhornbläsergruppe, ein Akkordeonspieler, Kirchturmführungen, Bastelangebote und ein Kinderkarussell ergänzen das reichhaltige Programm des 15. Kirchröder Weihnachtsmarktes rund um die Jakobikirche.

Für musikalische Unterhaltung sorgt auch die Jakobigemeinde selbst: Der Kantor und Kirchenmusiker Uwe Rehling wird die Orgel zum Klingen bringen und mit stimmungsvoller Chormusik erfreuen.

Selbstverständlich ist auch an verschiedenen Stellen des Marktes für gutes Essen und Trinken gesorgt. Bratwürstchen, diverse Käsesorten, Bier und alkoholfreie Getränke sowie Süßigkeiten zur Advents- und Weihnachtszeit stehen bereit.

Die Öffnungszeiten

Parallel zum Weihnachtsmarkt findet am Sonntag der Adventsbasar der Jakobigemeinde von 11 bis 16 Uhr statt.

Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes: Freitag, 29. November, 17 bis 21 Uhr; Sonnabend, 30. November, 15 bis 21 Uhr; Sonntag, 1. Dezember, 11 bis 18 Uhr.
  


Die Modelleisenbahn fand regen Zuspruch bei den Besuchern. Foto: Lars Siegmund
Die Modelleisenbahn fand regen Zuspruch bei den Besuchern. Foto: Lars Siegmund

Einmal mehr hat sich der Gewerbe-Erlebnis-Sonntag im Hotel Leonardo in Kirchrode als voller Erfolg erwiesen.

Rund 20 Aussteller und Teilnehmer hatten ihre Stände aufgebaut und sorgten so für einen gelungenen Mix der Gewerbetreibenden und Dienstleister im schönen Stadtteil Kirchrode. „Jung und Alt“, so das Motto der Veranstalter, der Gemeinschaft Kirchroder Kaufleute e. V. (GKK), sollten beim Erlebnis-Sonntag auf ihre Kosten kommen – und das gelang vorzüglich.

Peter Busche, der Vorsitzende der Gemeinschaft Kirchroder Kaufleute (GKK), lobte alle Beteiligten, die Organisatoren und Unternehmen: „Unsere Veranstaltung ist gut verlaufen, und wir hatten in etwa 1500 Besucher an diesem Tag. Es war ein kontinuierlicher Zulauf der Besucher.“

Die 20 Austeller seien alle zufrieden gewesen über den Zuspruch und den Verlauf der Veranstaltung. „Die Modell-Eisenbahn war für Groß und Klein ein Hingucker, und die Kleinsten wurden zum Lockführer ausgebildet.“

Auch der Kindergarten Arche Noah sowie das Taubblindenwerk Maulwurfshügel hatten einen guten Zulauf und waren sehr zufrieden.

Das Hilfsprojekt „Flugkraft für krebskranke Kinder“ signalisierte ebenfalls eine gute Resonanz.

Clownin Barbalotta, alias Barbara Bauer, ist unter anderem in der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover aktiv.

Sie erfreute mit ihren Scherzen, anheimelnden Aktionen und ihrer überaus liebenswerten Art alle Besucher.

„Zusammenfassend kann man diese Veranstaltung, welche bereits seit Jahren ein fester Bestandteil der Kirchroder Kaufleute ist, als gelungen bezeichnen. Wir freuen uns bereits heute auf den Gewerbe-Erlebnis-Sonntag in 2020“, resümierte Peter Busche.
   


Wie schon im vergangenen Jahr soll auch 2019 wieder die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlen. Foto: Archiv
Wie schon im vergangenen Jahr soll auch 2019 wieder die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlen. Foto: Archiv

Morgen bei Einbruch der Dunkelheit ist es wieder soweit: Die Weihnachtsbeleuchtung der Kaufleute der GKK wird eingeschaltet.

„Wir hoffen, dass wir allen damit eine Freude machen zu können“, sagt Peter Busche der Vorsitzende der GKK. Treffpunkt ist der Sparkassen-Vorplatz.

Die Mitgliedsbetriebe haben sich für die Realisierung stark gemacht und viel Geld in die Technik investiert. „Das ist nicht selbstverständlich und kann gar nicht hoch genug bewertet werden.“

Gleichzeitig mit dem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung erfolgt auch die Prämierung der fünf schönsten Tannenbäume auf dem Kirchenhügel vor der Jakobikirche.

Die Tannenbäume werden traditionell von den vier Kirchröder Kindertagesstätten und dem Taubblindenwerk geschmückt.
  

Datenschutz