Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Vom Blumenstrauß bis zur Dosenwurst
Anzeige
14:22 13.03.2019

Das Blumengeschäft Blütenpracht an der Ippenstedter Straße 18 in Jeinsen feiert am Freitag, 15. März, von 15 bis 18 Uhr sein zehnjähriges Bestehen. Es gibt einen Sektempfang, Kaffee und Kuchen sowie besondere Angebote für alle Besucher.

„Mit der Veranstaltung wollen wir uns bei unseren Kunden bedanken“, sagt Inhaber Dominik Krüger. „Denn ohne sie, würde es uns nicht schon so lange geben.“ Aber auch Neukunden sind herzlich eingeladen. „Es ist jeder willkommen, der uns mag oder kennenlernen möchte“, sagt Dominik Krüger, der das Geschäft am 15. März 2009 eröffnet hat.

„Es war schon immer mein Traum, einen eigenen Laden zu betreiben“, sagt der gelernte Florist. „Aber eigentlich wollte ich mir damit noch ein wenig mehr Zeit lassen.“

Geschäftseröffnung mit 19 Jahren

Dass er bereits mit 19 Jahren ein eigenes Geschäft eröffnet, sei eigentlich nicht so geplant gewesen. Da er jedoch nach seiner Ausbildung in einem Schulenburger Betrieb nicht übernommen worden sei, habe er sich dazu entschlossen, das bereits seit Jahren leer stehende Ladengeschäft an der Ippenstedter Straße anzumieten. Bevor er den Laden eröffnen konnte, musste er jedoch in dem ehemaligen Schreibwarengeschäft sechs Wochen lang renovieren. „Wir haben alles mit wenig Geld selber gemacht“, erzählt der heute 29-Jährige. Unter anderem habe er die komplette Elektrik neu installiert und ein Badezimmer eingebaut.

Der Blumenladen an der Ippenstedter Straße 18 in Jeinsen besteht bereits seit zehn Jahren.
Der Blumenladen an der Ippenstedter Straße 18 in Jeinsen besteht bereits seit zehn Jahren.

„Viele Jeinser haben mich unterstützt und sich über die Neueröffnung gefreut“, berichtet Dominik Krüger, der sein gesamten Leben in Jeinsen verbracht hat und von den meisten Jeinsern nur mit Vornamen angesprochen wird. „Die meisten Kunden kennen mich schließlich schon, seit ich ein kleiner Junge war“, sagt er lachend. „Wieso sollen sie mich da jetzt auf einmal siezen?“

Bei seiner Mitarbeiterin, Sandra Gomoll, die ihm seit April 2011 im Blumengeschäft Blütenpracht hilreich zur Seite steht, ist das allerdings etwas anders. „Sie wird von vielen Kunden respektvoll Frau Sandra genannt“, sagt Dominik Krüger und schmunzelt.

Es gab auch Bedenkenträger

Es habe aber auch Menschen im Ort gegeben, die bei der Eröffnung unkten, das Geschäft würde sich kein Jahr lang halten. Diesen hat Krüger das Gegenteil bewiesen. Denn heute ist sein Laden eine nicht mehr wegzudenkende Anlaufstelle in Jeinsen. „Im Laufe der Jahre haben wir vor allem durch Mund-zu-Mund-Propaganda immer mehr Kunden gewonnen“, berichtet Krüger, der bis zu ihrem Tod im Jahr 2016 auch von seiner Großmutter im Laden unterstützt wurde.

Heute gehören auch zahlreiche Firmen und Unternehmen sowie Blumenliebhaber aus der gesamten Umgebung zum festen Kundenstamm.

Seit 2014 können Kunden im Blumengeschäft Lebensmittel kaufen.
Seit 2014 können Kunden im Blumengeschäft Lebensmittel kaufen.

Von Schnittblumen bis zur Trauerfloristik

Auf rund 30 Quadratmetern bietet Dominik Krüger eine große Auswahl an Schnittblumen und geschmackvollen Sträußen an. Dabei macht das Geschäft seinem Namen alle Ehre. Denn gleich beim Eintreten sehen Kunden eine Blütenpracht, die ihresgleichen sucht. Zurzeit hat ein buntes Meer an Frühlingsblumen im Laden Einzug gehalten und lockt mit zahlreichen duftenden Pflanzen.

Aber auch Trauer- und Hochzeitsfloristik bietet Dominik Krüger an. Hinzu kommt ein Lieferservice für Firmen, die regelmäßig mit der Blütenpracht ihre Büros verschönern wollen. „Wir stellen alle unsere Produkte mit viel Liebe zum Detail selber her“, betont Krüger. Wichtig sei ihm dabei vor allem die Natürlichkeit der Floristik.

Lebensmittel und Drogerieartikel ergänzen das Sortiment

Seit 2014 können Kunden in dem Geschäft auch Lebensmittel kaufen. „Als Nötel 2014 zugemacht hat, gab es außer dem Bäcker keinen Laden mehr im Ort, in dem Kunden Lebensmittel kaufen konnten“, erzählt der Florist. Daher habe er sich kurzerhand dazu entschlossen, sein Sortiment zu erweitern. „Ich möchte mit dem Angebot verhindern, dass das Dorfleben langsam zum Erliegen kommt“, sagt der 29-Jährige. Außerdem sei es ihm wichtig, dass sich auch ältere Menschen in Jeinsen noch selbst versorgen können. Dazu bietet Blütenpracht auch einen Lieferservice für Getränke und Lebensmittel an. „Wer nicht mehr selber zu uns kommen kann, dem bringen wir seine Lebensmittel nach Hause.“

Dabei erhalten Kunden in dem Geschäft alles, was sie für den täglichen Bedarf benötigen. Die Auswahl reicht von haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln, Zwieback und Konserven wie Dosenwurst und Fertiggerichten bis hin zu Joghurt, Käse und frischen Eiern. Ergänzt wird das Sortiment von Produkten aus der Region wie selbst gemachte Marmeladen und Öle. Aber auch Drogerieartikel wie Zahnpasta und Duschgel hat Dominik Krüger im Sortiment. „Und was wir nicht haben, können wir jederzeit bestellen.“

Umzug in größeres Geschäft geplant

Für voraussichtlich Ende diesen Jahres hat Dominik Krüger einen Der Blumenladen an der Ippenstedter Straße 18 in Jeinsen besteht bereits seit zehn Jahren. Umzug in größere Ladenräume geplant. „Selbstverständlich auch in Jeinsen“, sagt er schmunzelnd.

Nur ein paar Hundert Meter weiter entfernt will er mit seinem Geschäft in der Helgoländer Straße in das Erdgeschoss eines alten Fachwerkhauses ziehen, das sein Bruder gekauft hat. „Dort werden wir uns von jetzt 30 Quadratmetern auf etwa 100 vergrößern“, kündigt er an. Ein Raum soll dann für den Verkauf von Lebensmitteln, ein weiterer für den Verkauf von Blumen dienen.

Passend zu dem historischen Gebäude aus dem Jahr 1734, in dem bis 1965 eine Gärtnerei angesiedelt war, sollen die Räume auch mit nostalgischen Möbeln und Accessoires ausgestattet werden. Vor dem Haus soll es außerdem eine Außenfläche mit Platz für Pflanzen und genügend Parkplätze geben.

Bis dahin ist jedoch noch viel zu tun. „Wir müssen das gesamte Gebäude noch komplett sanieren“, sagt Dominik Krüger. Und das bedeutet sehr viel Arbeit. Wer den Fortschritt der Sanierung verfolgen will, kann das auf der Facebook-Seite „1734 – Das Projekt“.

Kontakt:
Blütenpracht
Ippenstedter Straße 18,
30982 Pattensen OT Jeinsen,
Tel.: (0 50 66) 6 03 57 29

Öffnungszeiten:
montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr, sonnabends von 8.30 bis 13 Uhr, sonntags von 10 bis 12 Uhr

Datenschutz