Menü
Anmelden
Wetter wolkig
17°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Schick mit selbstgemachter Maske
Anzeige
09:19 07.08.2020
Über 100 verschiedene Muster und Farben stehen zur Auswahl. Foto: djd/die-Bandagistin (3)

Quirlige Innenstädte, belebte Fußgängerzonen - und Menschen, die ganz selbstverständlich mit Gesichtsmasken unterwegs sind: Solche Impressionen kannte man bisher nur aus dem asiatischen Raum. Während das Tragen von Atemmasken etwa in Japan oder China schon vor Corona üblich war, mussten wir uns in Deutschland erst an die neuen Maßgaben infolge der Virus-Pandemie gewöhnen. Die Bedeckung von Mund und Nase wird wohl noch eine Zeit lang Pflicht sein, auch wenn sie oftmals als leidig empfunden wird. Ganz abgesehen vom ästhetischen Faktor drücken viele Mund-Nase-Masken auf die Nasenspitze, sie kleben am Mund oder rutschen beim Sprechen zwischen die Lippen. Es ist keine Überraschung, dass diese Art Masken nur widerwillig getragen werden.

Nasenfalte schafft Raum zum Atmen

Wie aus einem lästigen Utensil ein komfortables und individuelles Accessoire werden kann, zeigt zum Beispiel Monika Reeh-Mehlis. In ihrer Bandagisten-Werkstatt im Rheinland stellt sie seit 25 Jahren orthopädische Bandagen für Menschen und Tiere her. Aus ihrer Erfahrung weiß sie, dass es für den Tragekomfort gewisse Details zu beachten gilt, die nicht sofort offensichtlich sind. „Egal ob für einen Erwachsenen oder ein Kind - die Maske muss ausreichend Freiraum für die Nasenspitze bieten, um hier unangenehmen Druck zu vermeiden“, erläutert die Bandagisten-Meisterin. Außerdem müsse sie so gewölbt sein, dass sie beim Sprechen und Atmen wenig bis keinen Lippenkontakt hat. Eine spezielle Schnitt-Technik sorgt deshalb dafür, dass alle Modelle aus ihrer Werkstatt über eine eingearbeitete Nasenfalte verfügen. Sie schafft Raum für mehr Luft zum Atmen. Der Mund ist frei und beim Sprechen verrutscht die Maske nicht.

Über 100 verschiedene Muster und Farben

Bunt, geblümt oder mit Streifen? Wenn schon Maske, dann sollte sie zumindest den persönlichen Stil unterstreichen und zum Outfit in Beruf und Freizeit passen. Unter www.die-bandagistin.de können Interessierte deshalb aus über 100 verschiedenen Mustern und Farben ihren Baumwollstoff für eine zwei- oder dreilagige Maske wählen. Die Befestigung der Maske ist mit Baumwollbändeln oder mit elastischen Bändeln möglich - so wie man es für sich am bequemsten findet. djd


Dem Wald im Kleinen helfen

Sieben Tipps: So können Menschen den Wald in ihrem Alltag unterstützen

Beim Kaffee am Morgen kann man Holz- statt Alukapseln verwenden. Foto: djd/PEFC
Beim Kaffee am Morgen kann man Holz- statt Alukapseln verwenden. Foto: djd/PEFC

Um den deutschen Wald steht es so schlimm wie nie: Nach neuesten Erhebungen wurden bereits rund 245.000 Hektar vernichtet – eine Fläche fast so groß wie das Saarland. Die Gründe sind nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vor allem Stürme, Dürre und der Borkenkäfer. Die Waldböden sind aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre teilweise bis in die Tiefen ausgetrocknet. Mittlerweile sind nicht mehr nur die Fichten vom Sterben betroffen, auch den Buchen geht es immer schlechter. 

Den Einkauf für die Frühstückspause packt der Bäcker in eine Brötchentüte mit dem Siegel.
Den Einkauf für die Frühstückspause packt der Bäcker in eine Brötchentüte mit dem Siegel.

Auf Produkte mit Nachhaltigkeitssiegel achten

Verbraucher können dem Wald auch im Kleinen helfen – etwa bei ihrem alltäglichen Konsumverhalten. Beim Einkauf beispielsweise kann man auf nachhaltige Produkte mit eindeutigen Herkunftsnachweisen achten. Produkte, die das PEFC-Siegel tragen, stammen garantiert aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Das Siegel sichert ökologische, ökonomische und soziale Standards, die durch unabhängige Zertifizierungsstellen wie den TÜV überprüft werden. Die Überprüfung schließt die Nachverfolgung des Holzes von der Produktion bis hin zum Verkauf ein.

Einen Überblick über Produkte mit dem Siegel gibt es auf der Seite www.pefc.de/einkaufsratgeber

Ein „nachhaltiger“ Tag – vom Kaffee zum Frühstück bis zum Rotwein am Abend

Am Beispiel eines Tages wird deutlich, wie man auch im Kleinen und ohne Verzicht einen Beitrag zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung leisten kann, indem man Produkte mit dem Waldschutzsiegel nutzt.

1. Beim Kaffee am Morgen Holz- statt Alukapseln verwenden. Das Unternehmen Rezemo beispielsweise stellt nachhaltige Kaffeekapseln aus Holz und weiteren nachwachsenden Rohstoffen her und trägt deshalb das Siegel. Die Kapseln hinterlassen im Gegensatz zu herkömmlichen Ein- oder Mehrwegprodukten keinen Plastikmüll.

2. Verschütteten Kaffee mit einer Küchenrolle aufwischen, die das Nachhaltigkeitssiegel trägt.

3. Den Einkauf für die Frühstückspause packt der Bäcker in eine Brötchentüte mit dem Siegel.

4. Am Nachmittag Schulsachen fürs Kind besorgen: Hefte, Buntstifte, Karteikarten und vieles mehr gibt es mit dem Siegel.

5. Am frühen Abend wird der Geburtstag des Kindes gefeiert. Servietten, Geschenkpapier, aber auch Geschenke wie Holzspielzeug tragen das Nachhaltigkeitssiegel.

6. Am Abend stoßen Eltern, Freunde und Verwandte mit einem guten Rotwein auf den Geburtstag des Kindes an. Der Korken der Weinflasche kann das Nachhaltigkeitssiegel tragen.

7. Eltern und Kind lesen abends noch ein bisschen im Bett: Auch Bücher, Zeitschriften und andere Broschüren gibt es mit dem Nachhaltigkeitslogo. djd

Lachs auf der Planke

Aus dem Meer auf den Grill: Fisch und Meeresfrüchte für mehr Abwechslung

Auf der Planke gegrillt: Lachsfilets gelingen auf diese Weise besonders einfach und bleiben saftig. Foto: djd/COSTA Meeresspezialitäten
Auf der Planke gegrillt: Lachsfilets gelingen auf diese Weise besonders einfach und bleiben saftig. Foto: djd/COSTA Meeresspezialitäten

Mit den sommerlichen Temperaturen steigt auch die Lust, das Essen wieder draußen zuzubereiten und zu grillen. Es muss dann aber nicht bei Fleisch und Würstchen bleiben: Lachs und Meeresfrüchte gehören zu einer ausgewogenen Ernährung dazu und lassen sich mit ein paar einfachen Kniffen schnell zubereiten. Lachs auf der Planke zählt dabei zu den absoluten Grilltrends der letzten Jahre. Eine Holzplanke wässern und darauf die marinierten Filets legen – einfacher geht kein Fisch vom Grill und so bleibt er garantiert saftig und aromatisch. Auf www.costa.de gibt es dieses und viele weitere Grillrezepte für genussreiche Sommertage. djd

2
/
2
Datenschutz