Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Ausbildungsverbund Pflege der BBS Springe nimmt bald offiziell seine Arbeit auf
Anzeige
06:21 31.10.2019
Gut ausgebildete Pflegekräfte sorgen mit Empathie und Verständnis für ein konstantes Wohlbefinden der Senioren. Kompetenz und Erfahrung sind in der Pflege wichtige Grundlagen. Die Basis dafür wird in der Ausbildung gelegt. Foto: KKH
Pflegedienst Viola Zucker
CMS Pflegewohnstift Pattensen
Verein Für Erste Hilfe e. V.
Anzeige

Der Startschuss ist gefallen: Der „Ausbildungsverbund Pflege der Berufsbildenden Schule (BBS) Springe“ soll demnächst offiziell seine Arbeit aufnehmen. 

Eine entsprechende Arbeitsgruppe, zu der unter anderem auch Martina Brucki, die Leiterin der CMS-Pflegeeinrichtung in Pattensen zählt, hat inzwischen mehrfach getagt und Eckpunkte der zukünftigen Arbeit diskutiert und festgelegt. 

Dem Ausbildungsgesetz gerecht werden

„Wir wollen damit der Pflegausbildung nach dem neuen Pflegeberufegesetz, der so genannten generalistischen Pflegeausbildung, gerecht werden.

Nur mit einer starken Gemeinschaft von Betrieben, Unternehmen und Dienstleistern, die Pflegekräfte ausbilden, sind wir in der Lage, den künftig großen Herausforderungen im Bereich Pflege und Betreuung gerecht zu werden“, sagt Jens Paul aus Gehrden, Sprecher der Initiativgruppe.


"Das ist eine große Chance für die Pflegebranche, gemeinsam etwas sehr Gutes auf den Weg zu bringen."

Monika Jansen, Leiterin des gleichnamigen Pflegedienstes aus Wennigsen


„Unternehmen sollten mitmachen!“

Es sei enorm wichtig möglichst viele Betriebe aus den Regionen Calenberger Land, Leine und Deister- sowie Weserbergland zu rekrutieren.

„Nur wenn wir einen starken Verbund auf die Beine stellen, gelingt es uns unter der Regie der BBS Springe den Nachwuchskräften im Bereich Pflege eine exzellente Ausbildung in allen Bereichen zu garantieren.“

Die Arbeitsgruppe Ausbildungsverbund hofft, dass möglichst viele Betriebe aus der Region dem Aufruf folgen und zu einer „Ausbildungseinheit“ verschmelzen. Mit im Boot sind bereits die Krankenhäuser der Region Hannover (KRH) sowie die Pflegeeinrichtung CMS aus Pattensen sowie aus Springe die Alte Molkerei in Altenhagen.

Dazu gesellen sich diverse Betriebe aus dem Calenberger Land – u. a. Pflegedienst Jansen, die Sozialstation Gehrden, A- und S-Pflegebetrieb aus Barsinghausen.

Pflegeausbildung tritt im Januar in Kraft

Die neue Pflegeausbildung tritt ab dem 1. Januar 2020 in Kraft. „Das ist eine große Chance für die Pflegebranche, gemeinsam etwas sehr Gutes auf den Weg zu bringen. Wer jetzt mit dabei ist, sich auf dem hart umkämpften Ausbildungsmarkt in einer starken Gemeinschaft zu positionieren, der plant für die Zukunft seines Unternehmens einen wichtigen Schritt“, ist Monika Jansen, Leiterin des gleichnamigen Pflegedienstes aus Wennigsen, überzeugt.

BBS Springe spielt eine zentrale Rolle

Gemeinsam fordert die Initiativgruppe: „Wir einzelnen Privatbetriebe schaffen es nur, uns wettbewerbsfähig zu halten, wenn wir in Sachen Ausbildung gemeinsame Sache machen – nur dann haben wir eine Chance.“ Dass dabei die BBS Springe eine zentrale Rolle bei der Ausbildung sowie Koordination einnimmt, ist den Gründungsmitgliedern enorm wichtig.

Mittelfristig Ziel der Gruppe ist es, einen Förderverein zu gründen, um die jungen Auszubildenden bei Bedarf zusätzlich zu unterstützen. „Pflege wird eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte sein. Es ist an der Zeit, dass wir das registrieren und notwendige Maßnahmen, und dazu gehört die Ausbildung an erster Stelle, umsetzen“, fordern alle Mitglieder der Arbeitsgruppe Ausbildung.
  

Datenschutz