Menü
Anmelden
Wetter wolkig
27°/10°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Süd Auch für Cabriofahrer gelten Verkehrsregeln
Anzeige
11:58 16.07.2020
Waghalsige Sitzpositionen im Wagen können schwere Verletzungen zur Folge haben. Foto: Allianz

Die warme Jahreszeit ist Cabriozeit. Autofahrer, die „oben ohne“ fahren können, sehnen sich nach heißen Temperaturen, um das Dach zurückklappen zu können. Eine frische Brise um die Nase, die Sonne auf der Haut und im Autoradio die Lieblingsmusik – es gibt kaum schönere Augenblicke für Cabriobesitzer.

Aber es gibt doch ein paar Hindernisse, die ein wenig Wasser in den sprichwörtlichen Wein schütten können. Gerade die Sonne wird in unseren norddeutschen Breiten oft unterschätzt. Bevor man also das Dach zurückklappt, gilt es die Haut mit Sonnencreme zu schützen, sonst erlebt man schnell sein „rotes Wunder“. Kopfbedeckung und Sonnenbrille gehören selbstverständlich auch zur Ausrüstung.

Auch wenn manche Cabriofahrer es nicht gern hören: Die uneingeschränkte Freiheit gibt es auch beim Freiluftfahren nicht. Das fängt bereits beim Schuhwerk an. So beliebt die Flip-Flops genannten Latschen im Sommer auch sein mögen. Für das Autofahren – egal ob mit oder ohne Dach – sind sie keineswegs geeignet. Zu schnell kann man in ihnen von den Pedalen abrutschen. Feste Schuhe sind ein Muss.

In Sachen Sicherheit – in diesem Fall insbesondere für die eigene – sind auch noch ein paar Regel wichtig. Das intensive Fahrgefühl in einem Cabrio verleitet Beifahrer oft dazu, sich nicht verkehrsgerecht zu benehmen. Wer hat nicht schon die kleinen Flitzer gesehen, bei denen Füße bei voller Fahrt über der Tür hingen oder die Beifahrer auf den Sitzlehnen saßen? Ganz klar: Der Hosenboden gehört auf die Sitzfläche und die Füße in den Fußraum. Jede andere Sitzposition kann extrem gefährlich werden. Insbesondere kann bei einem Unfall der sich auslösende Airbag schwere Verletzungen verursachen, wenn der Beifahrer in der falschen Position sitzt. Ein kleines, oft beobachtetes Beispiel: Beliebt ist beim Beifahrer etwa, die Füße auf das Armaturenbrett zu legen. Wenn es hier zu einem Unfall kommt, werden die Füße gegen die Windschutzscheibe gedrückt, danach schleudert sie der Airbag in die Höhe und der Körper rutscht unter dem oberen Sicherheitsgurt durch. Der Beckengurt dagegen wird stark gegen den Bauchraum gepresst und kann dort zu Verletzungen führen. Übermut gehört also nicht ins Auto.

Es gibt viele Vorteile beim Fahren eines Cabrios. Einer davon ist die Geräuschkulisse. Das mag sich auf den ersten Blick paradox anhören. Aber der durch den Fahrtwind stark ansteigende Geräuschpegel bei hohen Geschwindigkeiten führt häufig dazu, dass Cabriofahrer bei offenem Verdeck einen gemäßigten Fahrstil an den Tag legen. Das trägt natürlich zur Sicherheit bei.

Datenschutz