Menü
Anmelden
Wetter wolkig
12°/2°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
16:56 06.04.2021
Die Einrichtungsleiterin Nicole During freut sich über die neuen Räume der ASB-Tagespflege. Foto: Tobias Welz

Die Leitung der neu eröffneten ASB-Tagespflege in Ronnenberg übernimmt Nicole During (43) aus Barsinghausen. Die gelernte Krankenschwester hat zuletzt als Pflegedienstleitung und stellvertretende Heimleitung in einem 70-Betten-Haus in der Region Hannover gearbeitet. Sie freut sich auf die bereits angemeldeten Gäste und die Zusammenarbeit mit deren Angehörigen sowie mit ihrem neuen Team.

Frau During, Sie übernehmen einen ganz frisch eingerichteten Standort. Was erwartet die Tagespflegegäste in den neuen Räumen?

Ich und mein Team konnten beim Einrichten viel mitbestimmen. Das war mir besonders wichtig, weil wir unseren Gästen einen Ort anbieten wollen, wo man sich sofort wohlfühlt. Uns stehen dort schöne und großzügige Räumlichkeiten zur Verfügung, die wir hell, funktionall, freundlich und liebevoll gestalten durften.

ASB - Arbeiter - Samariter - Bund

Warum haben Sie sich für den Standort in Ronnenberg entschieden?

Wegen der wunderbaren Lage zentral im Ort. Dort gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken und mehr. Sogar ein Eiscafé ist fußläufig zu erreichen. Da wir gemeinsam mit unseren Gästen auch Alltagssituationen erleben und einüben möchten, ist das ideal.

Wer gehört zum neuen Team der ASB-Tagespflege?

Da gibt es Jennifer Liebegott, die als meine Stellvertreterin fungieren wird. Zudem haben wir zwei weitere Betreuungskräfte, eine Hauswirtschafterin und eine Reinigungskraft. Auf die Zusammenarbeit mit ihnen und unseren Gästen freue ich mich sehr.

Wie beschreiben Sie Ihr Angebot ganz konkret?

Unser Motto lautet: Jeder Tag eine Erinnerung! Wir möchten, dass unsere Gäste, die Zeit bei uns in vollem Umfang und mit unserer Hilfe über sich hinauswachsen. Dabei steht jeder Gast sowie dessen Angehörige jederzeit im Mittelpunkt. Wir bieten viel Individualität, zum Beispiel im Bereich der Betreuungszeiten. Zu uns kommen Menschen, die unter Einsamkeit und Altersdepression, Vergesslichkeit oder Orientierungslosigkeit, Unruhe oder Bewegungseinschränkungen leiden. Wir verstehen uns als wertvolle Entlasung für die Gäste und deren Angehörige.

Gibt es denn noch freie Plätze?

Wir sind bereits zu mehr als 50 Prozent belegt und ich bekomme nahezu täglich neue Anfragen. Offenbar haben wir mit unserem Angebot sehr gut die Nachfrage vor Ort getroffen. Bei Interesse wenden Sie sich gerne persönlich an mich. Telefonisch unter (01 70) 6 32 03 33 oder per E-Mail an n.during@asbhannoverland-shg.de.

2
/
2