Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
20°/11°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
14:24 16.08.2021
Die Band OYA sorgt für entspannte Grooves.

Eine wunderbar stimmungsvolle Sommernacht im Hänigser Freibad: Auf die können sich Fans des Bades von allen für alle freuen – und natürlich auch alle, die es werden wollen. Tropical Fever ist des Motto des abendlichen Events am Samstag, 21. August.

Los geht es um 19.30 Uhr, Schluss ist um Mitternacht. Das bietet sich also geradezu dazu an, um die großzügige Anlage wieder einmal zu besuchen – oder aber neu kennenzulernen.

FNOH

Karibisches Sommernachtsfeeling

Wenn die Sonne langsam tiefer sinkt und irgendwann ihre letzten goldenen Strahlen über die glitzernde Wasseroberfläche im Schwimmerbecken Richtung Zehner schickt. Wenn die blaue Stunde anbricht mit ihrem ganz besonderen und fast ein wenig unwirklichen Zauber. Wenn Fackeln und Lichterketten beginnen, Liegewiese, Wege und Gebäude im Freibad sanft zu erhellen und in warmes, heimeliges Licht zu tauchen. Wenn die Nacht naht, vielleicht das ein oder andere späte Glühwürmchen über das Gelände schwirrt: Dann ist die Zeit gekommen, den Tag mitsamt seiner Hektik zu verabschieden.

Zeit, zu entspannen, den Stress abzulegen, den Abend zu genießen. Mit Partner oder Partnerin, Familie oder Freunden oder ganz für sich. Bei einem kühlen Getränk den souligen Klängen von OYA zu lauschen. Atemlos die Performance von RosEmotion mit wirbelnden Feuerpois und -reifen zu verfolgen. Den leisen Windhauch auf der Haut zu spüren und sich ganz dem Zauber des Augenblicks und der Stimmung des Abends zu überlassen.

Mottopartys sind der Renner im Freibad

Entspanntes Urlaubsfeeling, gemischt mit tropischem Ambiente und Lebensfreude: Das sind die Zutaten für das Tropical Fever Event. „Wir knüpfen mit ,Tropical Fever’ an die Mottopartys in vorigen Jahren an, die immer super angekommen sind“, sagt Dieter Bufe. „Nicht umsonst haben wir für unsere Veranstaltungen von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen den Public Value Award für das Bad mit dem größten Gemeinwohlfaktor verliehen bekommen.“

Er ist als Mitglied des Vorstands der Freibad-Genossenschaft verantwortlich für das Marketing – und federführend bei der Organisation dieser ganz besonderen Sommernacht. Chillig, relaxed und rundum schön soll sie werden. Und dafür ist alles bereit. Nur beim Wetter, da ist schlichtweg Hoffen und Vertrauen auf das Glück des Tüchtigen angesagt. Der Rest jedoch ist gut geplant.

Alle ziehen an einem Strang

Denn die Ehrenamtlichen von Freibad-Genossenschaft, Förderverein und DLRG tun sich zusammen, um ihren Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu bieten. Wie stets, wenn es darum geht, eine großartige Veranstaltung im Bad von allen für alle auf die Beine zu stellen. Denn: Ohne viele fleißige Hände lässt sich solch eine Veranstaltung nicht realisieren.

Von der Planung über die Vorbereitung bis zur Durchführung sind die Ehrenamtlichen kräftig eingebunden.

Sicherheit und Spiele für die Kids

So sorgen beispielsweise die Mitglieder des DLRG-Ortsverband Hänigsen nicht nur dafür, dass nicht nur große, sondern auch die kleinsten Gäste auch während des langsam heranbrechenden Abends sicher in den drei Becken plantschen, toben und ihren Spaß haben können. Sie bieten auch Aktionen für den Nachwuchs an – So hat Langeweile kaum eine Chance.

Und während die Kids beschäftigt sind, können Mama und Papa, Oma und Opa und der ganze Rest der Familie oder Freunde entspannen und chillen. Im Wasser oder auf der Liegewiese, bei einem leckeren alkoholfreien Sundowner und den kulinarischen Spezialitäten.


"Wir knüpfen mit ,Tropical Fever’ an die Mottopartys in vorigen Jahren an, die immer super angekommen sind."

Dieter Bufe,
Mitglied des Vorstands der Freibad-Genossenschaft


An der Bar Blue Lagoon gibt es Cocktails

„Ein echter Hingucker wird die Blue-Lagoon Bar sein“, verspricht Bufe: Die versprüht mit ihrer Umrandung aus Bast und üppiger Dekoration aus großen Blättern und bunten Blüten, mit verdeckt illuminiertem tiefen Lagunen-Blau echtes Südsee-Feeling. Gebaut haben sie – wie könnte es anders sein – die Kreativen aus der Kunstspirale aus Hänigsen. Und damit es nicht nur beim Augenschmaus bleibt, gibt es dort leckere alkoholfreie Cocktails. Die lassen sich auch von Autofahrern sorglos genießen. Vielleicht sogar in dieser ganz besonderen Chill-Zone: „Wir werden im Nichtschwimmerbecken zwei große Schwimmtiere – eine Schildkröte und ein Krokodil - zu Wasser lassen. Auf denen kann sich wer mag, ganz entspannt treiben lassen“, verrät Bufe.

Exotisch angehauchte Speisen wie Wraps und Bulgursalat bieten die Betreiber des Freibad-Bistros an einem Extra-Stand an. Wer trotz des karibischen Mottos eher mit Pommes, Bratwurst und Co. liebäugelt, kann diese wie sonst auch am Bistro erwerben. Am Getränkewagen werden Softgetränke und Bier ausgeschenkt. „Wir werden die Stände so auseinanderziehen, dass es sich keine großen Trauben bilden können“, kündigt Bufe mit Blick auf die immer noch nicht überwundene Pandemie an. Der entspannten Stimmung werden die organisatorischen Feinheiten nicht schaden, ist er überzeugt: „Wir haben genug Platz, dass es sich alle mit Abstand auf der Liegewiese bequem machen können.“

Badebetrieb läuft während der Party weiter

Maximal 620 Besucher dürfen auf einmal ins Bad – wer vor dem Losgehen einen Blick auf die minütlich aktualisierte Ampel auf der Homepage www.dasfreibad.de wirft, ist in jedem Falle auf der sicheren Seite. Ein entspanntes Hineingrooven in den Sommerabend soll es werden. Deshalb endet der Badebetrieb nicht wie sonst um 19.30 Uhr, sondern dauert die ganze Party hindurch bis 0 Uhr. Wer also schon vorher den Tag im Freibad verbringen mag, kann einfach bleiben. Wer nur zum Tropical Fever kommen möchte, tut dies.

Der Eintritt kostet 10 Euro pro Erwachsenen, Kinder bis 16 Jahre zahlen nichts. „Es gibt keinen Vorverkauf, sondern nur eine Abendkasse“, sagt Bufe.

Band OYA bietet Soul, Jazz und Latin

Zum Hineingrooven bedarf es natürlich auch der passenden Musik. Und die kommt an diesem Abend vom Quartett OYA. Wenn der eine oder andere Stammgast sich die Augen reiben und meinen sollte: Die Sängerin kenne ich doch“ – dann liegt er ganz richtig. Denn Sabine Wucherpfennig, die gemeinsam mit Kurt Klose (Piano), Heike Busche (Bass) und Axel Leonhardt (Schlagzeug) einen variantenreichen musikalischen Mix aus Soul, Jazz und Latin servieren wird, ist selbst Freibad-Genossin. So klein ist die Welt – und so reichhaltig die Talente. Zu hören gibt es unter anderem Stücke von Stevie Wonder, Ray Charles, Norah Jones, Amy Winehouse, kubanische Salsa-Klassiker und Stücke aus der Feder von Kurt Klose.

Heiße Sache: Feuershow mit RosEmotion

Neben der stimmungsvollen Illumination mit Fackeln und Lichterketten können die Bad-Besucher auch noch eine mitreißende und im wahrsten Sinne des Wortes brandheiße Performance erleben: Die Licht- und Feuershow von RosEmotion. Julia Rose aus Hannover liebt Yoga und spielt gern mit dem Feuer.

Als Feuerkünstlerin verbindet sie ihre beiden Leidenschaften auf höchst eindrucksvolle und faszinierende Weise. Beim energiegeladenen Feuertanz mit brennenden Pois und Hula-Hoop-Reifen zieht sie alle in ihren Bann. Und noch eine Überraschung hat RosEmotion auf Lager. Doch die wird nicht verraten. Nur so viel sei gesagt: Es wird ein echter Höhepunkt werden.

Blaue Lagune wird zur Chill-out-Zone

Übrigens: Die Blaue Lagune gibt es beim Tropical Fever gleich zweimal im Hänigser Freibad. Einerseits handelt es sich dabei um die bereits erwähnte, liebevoll und kreativ gestaltete Cocktailbar. Andererseits aber um den fest im Bad verwurzelten Namensgeber für sie: Das Nichtschwimmerbecken mit seiner traumhaft intensiven blauen Farbe. Das – Sie wissen es bereits – in dieser karibischten aller Hänigser Nächte zur traumhaften und wohlig-temperierten Entspannungsoase wird.

Gut zu wissen ... Und hier noch einmal die wichtigsten

Fakten auf einmal: Die Tropical Fever Nacht steigt am Sonnabend, 21. August 2021 von 19.30 bis 0 Uhr im Hänigser Freibad Am Fließgraben. Karten gibt es nur an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 10 Euro, Kinder bis 16 Jahren sind frei.

Exotische kulinarische Genüsse, gute Musik und eine Feuerperformance gibt es vor Ort. Mitzubringen ist einzig jede Menge gute Laune. Wer mehr wissen will über Aktionen und das Hänigser Freibad, findet dies auf der Homepage www.dasfreibad.de. Dort gibt es auch ein vom FreibadTV erstelltes Video von der letzten Beach Party. Einfach mal reinschauen und die Stimmung genießen.